• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Große Gaudi für die Kleinen

14.08.2018

Wiefelstede Einige der kleinen Fans des Schützenvereins Wiefelstede in ihren Vereins-T-Shirts waren sich angesichts des 125-jährigen Bestehens des Schützenvereins Wiefelstede am Montagnachmittag der Bedeutung des Augenblicks nicht so recht bewusst. Sie in der Gruppe zu halten glich denn auch eher dem Versuch, einen Sack Flöhe zu hüten. Irgendwo krabbelt immer eines weg – und dem Vernehmen nach gab es besonders junge Kandidaten, die es auf dem Schützenplatz nicht rechtzeitig aus dem Kinderwagen schafften – hin zum Gruppenfoto, eben mit Vereins-T-Shirt. 23 kamen immerhin rechtzeitig und sind nun in den Annalen des Vereins auf immer verewigt.

Im April hatte Schützenpräsident Dirk Siemen angekündigt, solche Hemdchen mit dem Namen des Kindes und dem Vereinswappen drauf zu verschenken – an Kinder bis 6 Jahre, deren Eltern Mitglied sind oder bei denen zumindest ein Elternteil Mitglied ist. Oder auch an Kinder, die schon Mitglied im Verein sind oder es werden wollen. Hintergrund der Aktion war ein Foto, dass die NWZ im Vorjahr anlässlich des Schützenfestes veröffentlicht hatte. Darauf waren acht Kinder zu sehen, die diese grünen T-Shirts trugen.  Das sorgte für Aufsehen. So kam der Verein auf die Idee für die Nachwuchswerbung.

Es war der Nachmittag der Kinder beim Fest – mit großem Festumzug, Überraschungstüten, Kindergaudi und allem drum und dran. Eine beeindruckende Anzahl von Kindern und ihren erwachsenen Begleitern hatte sich in der Kirchstraße vor dem Rathaus eingefunden für den großen Umzug zum Festplatz – bei schönstem Wetter, wohlgemerkt. Die Schützen mit ihrem Jubiläums-Schützenkönig Dirk Siemen holten die Kinder dort ab, begleitet vom Spielmannszug „Brass & More“, der für den richtigen Schwung während des Marsches sorgte. Die Freiwillige Feuerwehr Wiefelstede sorgte für die Absicherung der Strecke. Wie stets waren die Kinder mit bunten Blumenstöcken „bewaffnet“, die sich später im Festzelt gegen kleine Überraschungen eintauschen durften. Wie immer dienten die Stöcke dazu, das Festzelt zu schmücken.

Bereits am Eingang zum Festplatz entstand aber zunächst einmal ein Stau, in dem die kleinen Festbesucher eine Überraschungstüte in Empfang nahmen. Die Tüten hatten die Schützen am Morgen gepackt. Es sollen 500 gewesen sein, hieß es am Nachmittag auf dem Platz.

Mit dem Kindernachmittag schaffte es der Verein auch in diesem Jahr wieder, selbst an einem Montag tagsüber den Festplatz anlässlich des Schützenfestes mit viel Leben zu füllen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.