• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Weihnachtsmarkt: Winterwunderland macht nicht nur Kindern Freude

20.12.2011

WIEFELSTEDE Winterwunderland in Wiefelstede: Beim märchenhaften Weihnachtsmarkt des Ammerländer Kindertreffs in der Hörner Straße fiel am Wochenende der erste Schnee. Frau Holle persönlich öffnete ihr Fenster und schüttelte kräftig die Kissen aus. Und ihre fleißigen Weihnachtsengel halfen ihr, die weiße Pracht zu verteilen.

Mit viel Mühe und Liebe zum Detail hatten die Mitarbeiter des Wiefelsteder und Wahnbeker Kindertreffs gemeinsam mit den Eltern der Krippenkinder den Wendeplatz vor der Einrichtung in einen himmlisch winterlichen Weihnachtsmarkt verwandelt. Eine schöne Idee, durch die zahlreiche Besucher mit ihren staunenden Kindern angelockt wurden. „Es ist eine tolle Atmosphäre hier“, freute sich Doris Mittwollen aus Mollberg, „so familiär“. Sie war mit ihren Kindern Nico (5) und Jule (2) hergekommen, die sich als erstes auf die herrlich duftenden Waffeln stürzten. Bereits zum achten Mal fand der Weihnachtsmarkt statt – und mittlerweile ist er schon zur Tradition geworden. Vereinsvorsitzende Kornelia Gabrysch, die im liebevoll selbst gestalteten Frau-Holle-Kostüm den Markt eröffnete, ist der kreative Kopf der Veranstaltung. „Durch sie lebt das alles hier“, erzählte zweite Vorsitzende Viktoria Heep, „wir sind so froh, dass wir sie haben“. Und dass man sich bei diesem besonderen Weihnachtsmarkt mit Leib und Seele gekümmert hatte, merkten auch die Besucher sofort. Begrüßt wurden sie von den Erzieherinnen, die in ihren schneeweiß leuchtenden Engelskostümen umherliefen. Fröhlich sangen sie zur Eröffnung mit den Besuchern Weihnachtslieder und verbreiteten winterlich-vorweihnachtliche Stimmung. Nur die Krippenkinder sahen ein wenig erstaunt aus, kannten sie ihre eigentlich so vertrauten Betreuerinnen in dieser Verkleidung doch erstmal nicht wieder. Dieser kleine Schrecken war aber schnell vergessen, als sie das Kinderkarussell und die Ponys entdeckten oder ihnen an der nächsten Bude beim Anblick der zahlreichen Leckereien schon das Wasser im Mund zusammenlief. Der kleinen Emely Joan (3) aus Spohle konnte es gar nicht schnell genug vorangehen, sie wollte jetzt endlich den im Gebäude gezeigten Frau-Holle-Film sehen und sich so die Zeit vertreiben bis zur Ankunft des Weihnachtsmanns. Und auch die Eltern vergnügten sich prächtig. Innerlich aufgewärmt nach einem Glas Glühwein bummelten sie an den Marktbuden vorbei, bewunderten den angebotenen Schmuck oder die selbst genähten Nettigkeiten und fanden noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Nicht zuletzt spielte auch das Wetter mit an diesem Nachmittag. Zwar sagte Krippenleiterin Christina Plep gut gelaunt: „Wir lassen uns von etwas Regen nicht unterkriegen“ – doch schöner war es natürlich ohne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.