• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Musik: „Wir müssen weiterhin für das Singen werben“

27.05.2014

Vreschen-Bokel Mit dem Lied „Ammerland“ eröffnete am Sonntag der Männergesangverein „Frohsinn“ Vreschen-Bokel als Ausrichter im Gasthof Scheppner das Fest des Sängerbundes der Gemeinde Apen, und mit dem von allen Chören gemeinsam gesungenen Lied „Auf Wiedersehen“ endete die Veranstaltung. Für einen fröhlichen und stimmungsvollen Nachmittag sorgten sieben Chöre und der Harmonikaclub Apen.

Friedrich Boyken, „Frohsinn“-Vorsitzender, begrüßte die zahlreichen Sängerinnen und Sänger, Gäste und Ehrengäste. „Wir dürfen nicht den Kopf hängen lassen, sondern müssen weiterhin für das Singen werben“, betonte Fritz-Jürgen Baumann, Vorsitzender des Gemeindesängerbundes Apen. In seiner Ansprache dankte er den Vorständen und Chorleitern für den geleisteten Dienst.

Die Grüße der Gemeinde Apen überbrachte Johann Hasselhorst, stellvertretender Bürgermeister. Singen sei ein wunderbares Hobby und diene der Entspannung für sich selbst und für andere Menschen. „Singen vermittelt fröhliche Stimmung und gute Laune“, lobte Hasselhorst. Ferner sprach Pastorin Sygun Hundt ein Grußwort.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der knapp vierstündigen Veranstaltung nahmen die Chöre – „Frohsinn“, „Concordia“ Augustfehn, „Sangeslust“ Godensholt, Chorgemeinschaft Nordloh/Tange, Kirchenchor Augustfehn, Frauenchor Apen sowie Kinder- und Jugendchor „The Nightingales“ – die Gäste mit auf eine musikalisch abwechslungsreiche Reise.

Auf dem Programm standen auch Ehrungen langjähriger Chormitglieder. Gerhard Brunken, Vorsitzender des Oldenburgischen Sängerbundes, und Fritz-Jürgen Baumann nahmen die Auszeichnungen vor. Für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Karl Heibült (Gemischter Chor Tange), Heinz Martens und Werner Meyer (beide „Frohsinn“) geehrt. Seit 50 Jahren singen Heinz-Dietrich Hinrichs und Heinrich Schröder bei „Frohsinn“. Erna Nuske, Gerda Rücker und Etta Willjes (alle Frauenchor Apen) sowie Johann Dietrich Bruns (MGV „Liederkranz“ Apen) wurden für 40-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. 25 Jahre ist Gerd Kruse („Liederkranz“), zehn Jahre sind Elfriede Soorholtz (Gemischter Chor „Sangeslust“ Godensholt) und Kurt Mies (MGV „Frohsinn“) dabei.

Gottlieb Hasselder (Gemischter Chor Tange) wurde geehrt, weil er 35 Jahre erster Vorsitzender ist. Barbara Köster von der „Sangeslust“ Godensholt wurde für 25 Jahre Chorleitung gewürdigt. Seit 25 Jahren ist Hans Backer erster Vorsitzender der „Sangeslust“ Godensholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.