• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Studium: „Wurde mit offenen Armen empfangen“

09.12.2014

Augustfehn Die Begeisterung ist Mareike Hinrichs noch deutlich anzumerken. Die Augustfehnerin ist vor wenigen Tagen aus Südafrika zurückgekehrt, wo sie im Rahmen eines Stipendiums des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an einem Buch über weibliche Existenzgründerinnen gearbeitet hat. Nach einem Auslandssemester (NWZ  berichtete) war es der zweite längere Aufenthalt in dem afrikanischen Land. Die 21-Jährige studiert Sozialwissenschaften und ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg, die auch eine Partnerhochschule der Universität in Port Elizabeth ist.

Dort traf sie etliche Bekannte wieder, war aber auch viel in der Region unterwegs. „Ich bin in verschiedene Städte rausgefahren, um Interviews zu führen. Dabei habe ich auch Gelegenheit gehabt, die eindrucksvolle Landschaft zu sehen und mir vieles anzugucken“, berichtet die 21-Jährige. „Es ist ein schönes Land, es hat mich richtig gefangen.“

Als Türöffner diente ihr dabei die Sprache. So hatte sie bereits beim ersten Besuch begonnen, die Sprache der Xhosa, eines Volksstammes, zu lernen. „Wenn Du nur ein paar Worte sprichst, dann wirst Du mit offenen Armen empfangen.“ Überhaupt sei die Herzlichkeit der Menschen sehr beeindruckend und die Vielfalt der dort lebenden Kulturen.

Kontakt hatte sie auch wieder mit der Organisation „Masifunde“ (Lasst uns lernen), die von einem deutschen Studenten gegründet wurde. Der Verein vergibt Stipendien an Kinder aus finanziell benachteiligte Familien und ermöglicht ihnen, die Schule zu besuchen. Für ihre Bachelorarbeit besuchte sie erneut arme Familien in den „Townships“. Hier, aber auch in anderen Alltagssituationen sowie bei den Fahrten durch die beeindruckende Landschaft entstanden zahlreiche Fotos.

Diese will sie bei einer Veranstaltung am Donnerstag, 11. Dezember, um 20 Uhr in der Eisenhütte in Augustfehn interessierten Gästen zeigen. Sie will den Zuhörern Kultur und Mentalität der Südafrikaner nahe bringen, touristische Ziele vorstellen und über ihr Auslandsstudium sprechen. Informieren will sie zudem über die Bildungsorganisation Masifunde. Für den guten Zweck hat sie einen Kalender zusammengestellt. Jeweils drei Euro des Verkaufspreises kommen der Arbeit des Vereins zugute.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.