• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Zuschauer als Zeugen eines besonderen Banküberfalls

30.12.2013

Edewecht Gut gelaunt in das neue Jahr 2014 geht es am Sonntag, 5. Januar, wenn die plattdeutsche Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht Premiere mit ihrem neuen Stück feiert. Im Gasthof Witte in Jeddeloh I hebt sich um 16 Uhr erstmals der Vorhang für den Dreiakter „Keen Geld för Dösbaddels“. Die Vorlage lieferte Markus Voell, die plattdeutsche Bearbeitung Bolko Bullerdiek.

Die plattdeutsche Theatergruppe der Edewechter Feuerwehr ist nicht nur dafür bekannt, dass sie mit viel Humor ihre Stücke vorträgt, sondern auch kurzweilige Aufführungen präsentiert. Auch dieses Mal dürfen sich die Besucher auf eine spannende Kriminalkomödie mit einigen unerwarteten Wendungen einstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die beiden Rentner Hans-Georg Zwitscher (Jan Röben) und Walter Meerbusch (Andreas Blendermann). Aus Geldmangel wollen sie die Bürgerbank Bönningstedt ausrauben. Weil nicht alles optimal läuft, werden die Bankmitarbeiterin Vanessa Brettschneider (Sonja Knutzen), Filialleiter Herbert von Bonnekämper-Halmertshof (Hinrich Bischoff) und dessen Frau Henriette (Gunda Kruse) zu Geiseln.

Eigentlich hatten sich die Räuber ihren Coup leichter vorgestellt. Denn plötzlich erscheinen die beiden Rentner als gefährliche Geiselnehmer. Vor der Bank harren ein Polizist (Uwe Baade) und Medienvertreter („Fernsehsprecher“ Kai Bischoff, „Reporter“ (Simon Hoopmann und „Kameramann“ Reiner Fastje) der Dinge. Was im Inneren des Gebäudes passiert, haben sich die beiden Räuber indes nicht träumen lassen.

Wie in den vergangenen Jahren kann sich die Theatergruppe auf ein eingespieltes Team stützen. Regie führt Conny Hoffbuhr, als Souffleuse ist Irma Kramer aktiv, und für das Bühnenbild ist einmal mehr Udo Tönjes-Deye zuständig. Für passendes Make-Up und Frisur sind Anke Tönjes-Deye und Stefanie Helmerichs verantwortlich, während Sonja Knutzen als Spielleitung fungiert.

Nach der Premiere der Kriminalkomödie am Sonntag, 5. Januar, ab 16 Uhr wird das Stück am Montag, 6. Januar, am Dienstag, 7. Januar, am Mittwoch, 8. Januar, sowie am Donnerstag, 9. Januar, jeweils ab 20 Uhr in Wittes Gasthof aufgeführt. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Haase und dem Schreibwarengeschäft Oltmanns in Edewecht; falls noch Restbestände da sein sollten, sind diese an der Abendkasse erhältlich. Die Premiere am Sonntagnachmittag – hier spielt in den Pausen die Hydrantenkapelle der Ammerländer Feuerwehren auf – ist bereits ausverkauft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.