• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Kunst, Kinder und Könner

17.07.2014

Neue Kunst: „Stielelemente“ heißt die keramische Installation, die Mitarbeiter der Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit und der Karl-Jaspers-Klinik (KJK) im Garten des Karl-Jaspers-Hauses errichtet haben. Die Gruppe tönerner Stelen nimmt Bezug auf den nach historischen Vorgaben angelegten Garten. In der Gestaltung der bis zu zwei Meter hohen tönernen Elemente finden sich – reduziert und abstrahiert – Anlehnungen an die Pflanzenwelt ebenso wie an den historischen Charakter der Anlage. Die Gestaltung ist das Ergebnis des diesjährigen Künstlerprojektes der KJK im Mai. Viele Patienten, Besucher, Angehörige und auch Nachbarn hatten unter Leitung professioneller Keramiker der Werkschule engagiert und fantasievoll mitgearbeitet. Nach der notwendigen Trocknungsphase wurden die Exponate gebrannt und zu einem ästhetischen Gesamtwerk zusammengeführt. Zehn unterschiedliche Säulen, die sich aus mehreren Einzelteilen zusammensetzen, sind aus dem Künstlerprojekt „erwachsen“ und wurden gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin der Werkschule, Beate Anneken, jetzt aufgestellt. Farbige Tonschlicker (Engoben) veredeln die Oberflächen der einzelnen Elemente und werden durch Ritzungen individueller Muster und Zeichnungen belebt. Besonderen Ideenreichtum weisen mit ihrem ornamentalen Pflanzenbezug die jeweiligen Schlusselemente der Säulen auf. Besucher, die sich die Installation anschauen möchte, sind eingeladen, sich die „Stielelemente“ auf der Hauptroute zum Café am Wasserturm anzusehen.

Treffsicher hat sich bei der Landesverbandsmeisterschaft des Nordwestdeutschen Schützenbundes in Bassum die Pistolenschützin Mandy Schulzendorf (ovales Bild) vom Schützenverein Aschhausen in der Disziplin Luftpistole 10 Meter gezeigt. 365 von 400 Ringen reichten zur Teilnahme am Finalschießen aus. Darin trafen die besten sechs Schützinnen aufeinander. Dank ihrer starken Nerven kämpfte sich Schulzendorf auf den Silbermedaillenplatz vor und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in München Ende August. Wer beim Training der Vizemeisterin zusehen möchte oder selber Interesse am Schießsport hat, ist freitagabends im Schießsportzentrum Aschhausen willkommen.

Ein Iron Man ist nicht nur für Triathleten eine besondere Herausforderung: Auch Golfer messen sich einmal im Jahr im Golfclub am Meer in dieser besonderen Art des Spiels: 27 Teilnehmer waren in diesem Jahr an den Start gegangen, um das Turnier von 7 bis 21 Uhr über drei reguläre 18-Loch-Runden zu spielen. Den gesamten Tag über wurden die Teilnehmer mit Getränken und Speisen versorgt, um sie bei Kräften zu halten. In Zahlen ausgedrückt spielten die Golfer im Alter zwischen zwölf und 74 Jahren insgesamt 1485 Löcher auf einer Strecke von mehr als 2430 Kilometern, hat Frank Sebastian Lentschig, Geschäftsführer des Ammerland Golf-Resort, ausgerechnet. Unter den Spielern, die damit nahezu 90 000 Kalorien verbrannten, waren drei Damen und zwei Jugendliche. Die Mitglieder und Gäste aus vom Golfclub Teutoburger Wald, Golfclub Fleesensee, Golf in Hude, Golfclub Papenburg und Golfclub zur Vahr spielten insgesamt 28 Birdies (ein Schlag unter Par) und erzielten 1265 Bruttopunkte sowie 2514 Nettopunkte. Neuer Iron Man wurde Philipp Reinermann (Golfclub zur Vahr) mit 104 Punkten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach fünf Monaten intensiven Lernens haben sie es geschafft. Seit Februar hatten sich die elf Teilnehmer in Bad Zwischenahn in einem Lehrgang der Kreisvolkshochschule auf die Prüfung zur Qualifizierten Kindertagespflegeperson vorbereitet. An drei Vormittagen in der Woche wurden pädagogische Themen gebüffelt. Jetzt wurde im Auftrag des Bundesverbandes für Kindertagspflege die Prüfung abgenommen. Zehn Frauen und ein Mann haben bestanden und dürfen nun als Tagesmutter oder Tagesvater Kinder betreuen. Die Prüfung haben bestanden: Malgorzata Grabenkamp, Birgit Kühn, Heike Müller, Isabel Reinhardt, Christine Riewe, Vanessa Schreiber, Thomas Seidel, Astrid Smirnow-Janßen, Kerstin Wehmhof und Julia Wester. Der nächst Lehrgang soll nach den Sommerferien beginnen und kann – dank Förderung durch das Bundesfamilienministerium, den Europäischen Sozialfond sowie das Jugendamt – entgeltfrei durchgeführt werden. Weitere Informationen bei der KVHS unterTelefon  04488/565110.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.