• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Kyffhäuser adeln Sieger

17.12.2014

Besuch aus dem Bundestag in Wiefelstede: Die CDU-Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann besuchte jetzt gemeinsam mit dem CDU-Gemeindeverband Wiefelstede das Familienunternehmen Plömacher. Gegründet wurde das seit 1980 bestehende Unternehmen einst als Entsorgungsbetrieb für Papier und Kartonagen und hatte damals vier Mitarbeiter.

Woltmann wollte sich vor Ort ein Bild über die Entwicklung des Unternehmens machen. Durch regelmäßige Investitionen sei der Entsorgungsfachbetrieb Plömacher heute in allen Fragen rund um die Entsorgung von Wertstoffen bis zum Gewerbemüll im Umkreis von 80 Kilometern im Bereich Oldenburg und Ammerland gut aufgestellt. 26 Mitarbeiter sind heute in dem Betrieb beschäftigt. Woltmann, die Mülltrennung und Kreislaufwirtschaft für Ressourcenschonung und Umwelt als sehr wichtig erachtet, ließ sich von Geschäftsführer Peter Plömacher über das inklusive Entwicklungskonzept des Unternehmens informieren: „Alles was in der Produktion, Lagerung oder im Verkauf von Materialien an Reststoffen anfällt, wird sortenrein getrennt und möglichst wieder in den Materialkreislauf zurückgeführt.“

Über das Interesse der CDU freue sich der Unternehmer, denn in den vergangen Jahren habe er die Unterstützung der Politik und Verwaltung bei seinen Erweiterungsmaßnahmen vermisst. Da in Wiefelstede keine Flächen zur Verfügung stünden, verlagere er nun einen Betriebsteil nach Hude, so Plömacher weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es bedarf weiterer aussagefähiger Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene über die Zuständigkeiten bei der Abfallentsorgung, um auch in Zukunft eine ebenso flächendeckende wie langfristige kostengünstige Entsorgung aller Abfallarten garantieren zu können, so Plömacher.

Im Dörpshus in Borbeck feierte jetzt der Kyffhäuser-Kreisverband Ammerland seine diesjährige Siegerehrung. Nach einem üppigen Frühstück verlas der Kreisschießwart Johann Vogt die Siegerlisten vom Kreisschießen, dem Rundenwettkampf und dem Ammerlandpokalschießen. Anschließend wurden die zahlreichen Mannschafts- und Einzelpokale an die erfolgreichen Schützen überreicht.

Die Würde der Jugend-Kreisschützenkönigin erlangte Lara Oetjen. Ihre erste Hofdame heißt Alissa Brüntjen. Enrico Gerdes darf sich nun zweiter Ritter nennen.

In der Schützenklasse setzte sich Tobias von Waaden die Königskrone auf. Seine erste Hofdame ist Manuela Sagner-Oetjen, zweiter Ritter Pascal Helfers.

Bei den Frauen setzte sich Inge Sagner in der Konkurrenz durch. Ihr zur Seite stehen die Hofdamen Ingrid Vogt und Erika Burhop.

In der Altersklasse der Männer sicheret sich Walter Albrecht die Königswürde. Erster Ritter wurde Heinz Eilers, zweiter Ritter ist Manfred Eilers.

Den Rundenwettkampf gewann die zweite Mannschaft der Kyffhäuserkameradschaft Petersfehn. Der Ammerlandpokal ging an die Kyffhäuserkameradschaft Edewecht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.