• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Langjährige ausgezeichnet

18.09.2013

Gleich zwei Anlässe hatte der Boßelerverein Portsloge zu feiern: Anlässlich eines gemütlichen Nachmittags wurden langjährige Mitglieder geehrt; außerdem wurde auch das 40-jährige Bestehen der Frauen-Boßelabteilung begangen.

Für ihre jahrzehntelange Vereinstreue wurden durch den Kreis- und Vereinsgeschichtswart Jonny Agena und dem ersten Vorsitzenden Günter Reuter gleich eine ganze Reihe Frauen und Männer für 25-jährige, 40-jährige und sogar 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 25 Jahren ist Johanna Schiller Mitglied im Boßlerverein Portsloge. Bereits vier Jahrzehnte gehören jeweils Karl-Heinz Brunßen, Elfriede Finke, Lothar Smit, Carola Frerichs,Ingrid Brüntjen, Angela Klenke, Hartmut Kahlen, Gerda Frerichs, Erna Schrör, Dietmar Fichtner und Wilma Fichtner dem Verein an, und Gustav Oltmer wurde sogar schon vor 60 Jahren Mitglied.

Des Weiteren wurde der 40. Jahrestag der Gründung der Frauen-Bosselabteilung gefeiert. Ehrenfrauenwartin Elfriede Finke berichtete über die Entwicklung der Abteilung. Heute sei es selbstverständlich, dass Frauen aktiv den Boßelsport betrieben, so Finke. Das sei vor vier Jahrzehnten anders gewesen. Die Begeisterung im Verein habe sich 1973 in Grenzen gehalten, als die Frauen darauf gepocht hätten, selbst den Friesensport ausüben und am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Doch man habe das geplante Projekt verwirklicht. Guter Dinge seien die neuen Portsloger Boßelerinnen dann vor dem ersten Spiel gegen Gießelhorst gewesen, haushoch verlor man mit 17 Schoet. Das zweite Spiel gegen Gießelhorst gewannen die Portsloger Frauen mit 81 Metern Vorsprung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Elfriede Finke ging auch darauf ein, dass die Portsloger Frauen mit Hartnäckigkeit und Kreativität auch dafür gesorgt hätten, dass der Verein zum 60. Vereinsgeburtstag 1979 eine neue Fahne erhielt (die alte war in den Kriegswirren abhanden gekommen). Nur die Frauen – aktive Boßelerinnen und alle anderen im Verein organisierten – hätten die neue Fahne bezahlen sollen. Doch man bekam das Geld nicht zusammen. So sammelte die Portsloger Boßelerinnen – heute gibt es zwei Mannschaften mit acht bzw. fünf Teilnehmerinnen – bei den Spielen bei den Gegnerinnen. Schließlich kam soviel Geld zusammen, dass nicht nur die Fahne, sondern auch ein Fahnenmast gekauft werden konnte. 30 Jahre war Elfriede Finke Frauenwartin bei den Portsloger Boßelerinnen, dann gab sie ihr Amt an Gerda Reuter ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.