• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Lebensqualität hat keine Kostenstelle

05.09.2018

Für einen kühlen Rechner ist der Fall klar: Ein Bewohner des Seniorenheimes bringt kein Geld in die Kasse, wenn er im Bistro sitzt. Vielleicht nimmt er sogar einem zahlenden Gast den Platz weg. Da erscheint es nur folgerichtig, den kostenlosen Bistro-Besuch für die Bewohner einzuschränken oder ganz abzuschaffen.

Wer nicht nur kühl rechnet, sieht den Gewinn an Lebensqualität, den ein Heimbewohner hat, der nicht mehr so mobil ist und direkt in seinem Umfeld in Kontakt mit Menschen kommt, die nicht im Heim leben. Diese Abwechslung hält nicht nur den Kopf fit.

Aber für diese Art von Lebensqualität gibt es in unserem Pflege-System keine Kostenstelle. Und das ist gar kein Problem eines einzelnen Heimes – es liegt daran, wie wir die Pflege unserer alten Menschen organisiert haben – eben nach Kostenstellen. Personal und Leitung eines Hauses können noch so hilfsbereit und mitfühlend sein, am Ende zählt oft nur der letzte Cent.


Den Autor erreichen Sie unter 
Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.