• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

CHRONIK: 1913 erstmals Fußball im Ammerland

07.06.2006

OLLENHARDE Der Ocholter August Krieger kennt die Anfänge der Fußballgeschichte im Ammerland. Vor 93 Jahren spielten erstmals Torsholter Schüler auf einem Platz in Ollenharde.

Von Manfred Hollmann OLLENHARDE - Die Wiege des Ammerländer Fußballs liegt in Ollenharde. Dort wurde im Jahre 1913 erstmals das damals noch wenig populäre Spiel von Torsholter Schülern betrieben.

In dem Jahr kam mit Friedrich „Fidi“ Johannes ein Junglehrer an die Torsholter Schule, der die Sportart „Fußball“ vom Studium her kannte und dies nun mit den Schulkindern praktisch ausprobieren wollte. In Torsholt jedoch fehlte ein entsprechender Sportplatz. Aber in Ollenharde, etwa 3 Kilometer entfernt, gab es ein geeignetes Feld, das von einem Landwirt zur Verfügung gestellt wurde. Es war eine flache Heidefläche, die ausgemäht wurde und auf dem die Kinder nun dem Ball hinterherjagten. Ob es sich bei den „Ball“ schon um einen Lederball, eine Schweinsblase oder sonst etwas anderes gehandelt hat, weiß man allerdings nicht mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass aber in Ollenharde erstmals gekickt wurde, ist sicher. Das genaue Wissen dazu hat der 74-jährige August Krieger, selbst über 35 Jahre Fußballer beim TuS Ocholt und danach noch Schiedsrichter bis 1995.

Krieger erzählt, dass er im Jahre 1954, als Deutschland bekanntlich sensationell Fußball-Weltmeister wurde, seinen älteren Bekannten, den damals 55-jährigen Wilhelm Brunken wiedergetroffen habe. Thema Nummer eins war dabei natürlich die WM und das Endspiel von Bern. In diesem Zusammenhang erzählte Brunken von den Anfängen des Fußballs im Ammerland. Brunken selbst war einer der Torsholter Steppkes, die auf dem Ollenharder Platz erstmals mit Fußball in Berührung kamen. Man sei, so Brunken, „total begeistert“ von diesem damals völlig neuen Spiel gewesen. Man habe den Lehrer „Fidi“ Johannes immer wieder bedrängt, nun erneut auf den Ollenharder Platz zu gehen, um Fußball zu spielen. Das gab‘s zu der Zeit sonst nirgendwo im Ammerland, habe Brunken versichert.

Dieses Wissen um die Anfänge des Fußballs im Ammerland habe er immer mit sich herumgetragen, so Krieger, und im Zusammenhang mit der nun beginnenden Weltmeisterschaft „weil das Interesse für Fußball jetzt so groß sei“, wolle er dieses Wissen unbedingt weitergeben, erklärte der Ocholter.

Er habe auch schon an Radio Niedersachsen geschrieben, ob er für die Sonntagssendung „Einer gegen Alle“ die Frage: „Wann und wo wurde im Landkreis Ammerland das erste Mal Fußball gespielt“ einbringen könne? Bei dieser Sendung haben alle Hörer die Chance, in einer bestimmten Frist die gestellte Frage zu beantworten. Die Ammerländer Fußballfrage erschien den Radioredakteuren dann aber doch als etwas zu schwer. Andererseits, so meint Krieger, dürfte es vielleicht doch noch den einen oder anderen geben, der über diese Begebenheit im Jahre 1913 gewusst hätte?

Der Lehrer Friedrich Johannes wurde im übrigen ein Jahr später, im Jahre 1914, wieder von der Torsholter Schule versetzt. Sein Nachfolger wurde Karl Steinhoff, der sich für Fußball überhaupt nicht interessierte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.