• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Sportschau: 350 Besucher danken mit frenetischem Applaus

11.11.2014

Metjendorf Bei der 16. Sportschau des TV Metjendorf in der großen Sporthalle waren die Sitzbänke bis auf den letzten Platz besetzt. Viel Jubel und Beifall brachten die 13 Programmteile. Die ganze sportliche Vielfalt des Vereins wurde in fantastischen Übungen, akrobatischer Kunstfertigkeit und geschickter Technik vorgeführt. Die rund 350 Besucher dankten es mit frenetischem Applaus.

„Wir können über Zuwachs nicht klagen“, sagt Peter Gallisch. „Im Gegenteil, in manchen Sparten haben wir Wartezeiten“, ergänzt der 1. Vorsitzende. Davon kann auch Antje Stutz „ein Lied singen“. Ihre Tochter Mila (4) wollte gern zum Ballett und musste einige Zeit warten, bis sie aufgenommen wurde. „Mila hatte den Ballett-Übungen in ihrem Kindergarten zugeschaut und war begeistert“, so Antje Stutz. Inzwischen trainiert Mila sehr fleißig jede Woche eine knappe Stunde im Küken-Ballett und möchte vielleicht mal zum Theater.

„Im Umfeld von Metjendorf gibt es viele Neubaugebiete und damit immer wieder junge Eltern, die für ihre Kinder eine sinnvolle Beschäftigung suchen“, begründet der zweite Vorsitzende Karl-Heinz Dietrich die Situation. Um Selbstdarstellung im Sinne von „Möglichkeiten aufzeigen“, die der Verein seinen 1300 Mitgliedern anbietet, ging es den Sportlern an diesem Nachmittag. Kinder turnten mit und ohne Eltern, es gab rhythmische Sportgymnastik, Jazz-Dance, und Mila tanzte beim Küken-Ballett mit. Auch Freunde des Fußballs und des Badmintons kamen voll auf ihre Kosten, zumal die Badminton-Spieler in der Oberliga die dritthöchste Klasse erreicht haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Imposant war das Bild, als die jungen Trampolinspringerinnen und -springer nur so durch die Halle flogen. Bunt, schrill und feurig, in diabolischen schwarz-roten Kostümen, führte eine Jazz-Dance-Gruppe unter Leitung von Katharina Kost Teile der diesjährigen Vampir-Schau vor. Katharina Kost ist ausgebildete Bewegungstherapeutin und Tanzpädagogin. Sie leitet im Verein neun unterschiedliche Tanzgruppen mit 120 Tänzerinnen und Tänzern „ab drei Jahren bis hin zu den Senioren“, sagt sie voller Begeisterung. „Männer sind auch willkommen, besonders bei der Bewegungstherapie“, so Kost.

Zur Abrundung hatten die Mitglieder ein Kuchenbuffet mit Torten, Keksen und allerlei Süßigkeiten organisiert. In diesem Jahr hätte der Verein sein 110-jähriges Bestehen feiern können. „Wir möchten aber lieber das 111-Jährige im kommenden Jahr feiern und versprechen dafür etwas Besonderes“, so Peter Gallisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.