• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TISCHTENNIS: 70 Talente sorgen für beste Stimmung

19.03.2009

APEN Unaufhörlich flog der kleine Zelluloidball über das Netz, immer wieder kurz unterbrochen von Jubel. 70 Talente sorgten beim Kreisentscheid der Tischtennis-Mini-Meisterschaften für reichlich Trubel in der Sporthalle in Apen.

Aber nicht nur die Spiele der Nachwuchsakteure sorgten für Freude, auch die Beteiligung bei den diesjährigen Kreismeisterschaften führte zur Zufriedenheit bei den Organisatoren des Tischtennis-Kreisverbandes. Mit insgesamt 70 Teilnehmern waren deutlich mehr Kinder am Start als noch im vergangenen Jahr, ein Zeichen, dass in den Vereinen wieder verstärkt auf die Nachwuchsarbeit geachtet wird.

Auch die Anzahl der teilnehmenden Vereine war mit 12 im Gegensatz zum letzten Jahr deutlich ansteigend. Dabei stellte der TV Metjendorf mit 13 Teilnehmern das größte Kontingent vor der TSG Bokel (12 Spieler) und dem VfL Edewecht und TSG Husbäke (je 9 Kinder). Außerdem waren noch Nachwuchsspieler der TSG Westerstede, TuS Westerloy, FC Rastede, TuS Ocholt, TV Apen, TuS Augustfehn, SSV Jeddeloh und TuS Ekern nach Apen gekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter der Regie von Jugendwart Rainer Nowak und Lars Fischer, der für die Tischtennis-Abteilungen in Apen, Augustfehn und Ocholt derzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr ableistet, wurde in drei Altersklassen um die Urkunden und Medaillen gespielt. Dabei beeindruckte das gute Niveau der Spiele. „Man hat gesehen, dass die Spieler gut vorbereitet waren und schon gut geübt hatten. Einige Kinder hatten sogar schon technische Raffinessen auf Lager“, zog Rainer Nowak ein zufriedenes Fazit.

Die Jungen und Mädchen spielten jeweils in den Altersstufen bis acht, acht bis zehn und zehn bis zwölf Jahren die Sieger aus. „Diejenigen, die sich heute qualifizieren, werden dann am Bezirksentscheid teilnehmen“, so Nowak. Dieser findet am 25. und 26. April im ostfriesischen Strackholt statt. Damit haben jeweils die drei Erstplatzierten der Altersklassen 1998/1999 sowie 2000 und jünger die Chance, auch auf Bezirksebene ihr Können unter Beweis zu stellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.