• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

FC Rastede klettert an Tabellenspitze

16.09.2019

Abbehausen /Rastede Auch in der Wesermarsch hat sich der FC Rastede nicht aufhalten lassen und ziert nun die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga. Das FC-Team gewann beim TSV Abbehausen mit 5:2. Durch das gleichzeitige 0:0 von GVO beim FC Hude stürmten die Ammerländer am Sonntagnachmittag an den Oldenburgern vorbei auf Platz eins. „Wir nehmen das jetzt einfach mal so mit. Das ist natürlich eine super coole Situation für uns und den Verein, aber es ist noch früh in der Saison – da wird noch viel passieren“, so Daniel Nolan.

Zu 100 Prozent zufrieden war der Rasteder Trainer aber trotz der drei Punkte nicht. Nach einer 3:0-Führung ließ seine Mannschaft nämlich zwei Elfmeter zu und drohte, die Kontrolle zu verlieren: „Insgesamt muss man aber sagen, dass man vieles richtig gemacht hat, wenn man 5:2 in Abbehausen gewinnt.“

Statistik

Tore 0:1 Grimm (16.), 0:2 Müller (40.), 0:3 Nee (60.), 1:3 Kapakli (63.), 1:4 Müller (69.), 2:4 M. Müller (75./FE), 2:5 Nickel (90.)

Aufstellung Braun - Henkel, Nethen, Grimm, Reinken (66. Ly), Nickel, Schelling, F. Milz (46. Brehmer), Nee, J. Milz (88. Loof), S. Müller

In der ersten Hälfte zeigten die Rasteder, warum sie die erfolgreichste Offensivreihe der Bezirksliga stellen. Nach einer Flanke von Stephan Reinken drückte Matthias Grimm (16.) den Ball im Strafraum frei über die Linie. Fünf Minuten vor der Pause setzte sich Sergej Müller nach einem Ballgewinn im Eins gegen Eins durch und schloss eiskalt ab. Das 3:0 fiel dann nach einer Ecke per Kopfball von Matthis Nee (60.).

Angesichts des Spielstandes lehnte sich das FC-Team nun etwas zurück und wurde sogleich bestraft. Der nur zwei Minuten zuvor eingewechselte Bünyamin Kaplaki (63.) nutzte ein Durcheinander in der Abwehr zum 1:3-Anschluss. Wieder Müller (66.), dieses Mal bedient von Julian Milz, machte das 4:1.

Es folgte eine kniffelige Phase. Abbehausen bekam einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den Maik Müller (75.) zum 2:4 verwandelte. Nur zehn Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einer ähnlichen Situation erneut auf Strafstoß für den TSV. Rastedes Torhüter Max Braun hielt den Ball aber fest, nachdem er auf Anweisung von Nolan in der Mitte des Tores stehengeblieben war. „Durch die Einwechslung von Kaplaki haben wir uns aufmischen lassen. Da konnten sie noch mal schnuppern“, sagte der FC-Trainer.

Ein weiterer Freistoß von Brian Schelling, der von Sergej Müller auf den vollstreckenden Christopher Nickel (90.) abgelegt wurde, sorgte für den Schlusspunkt.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.