• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Abstieg für Männer 65 steht fest

09.12.2015

Ammerland Die Bad Zwischenahner Tennis-Frauen sorgten ersatzgeschwächt für eine Überraschung und schlugen den Tabellenführer.

Männer 30, Landesliga: TC Edewecht - TSG Hatten-Sandkrug 5:1. Nach dem Heimsieg träumen die Edewechter vom Aufstieg in die Oberliga. Schon nach den vier gewonnenen Einzelduellen von Marcel Haritz, Mark Gröber, Klaus Filoda und Mathias Gerke stand der Edewechter Sieg fest. Am 20. Dezember kommt es dann zum echten Endspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen TV Nikolausdorf-Garrel. „Es ist großartig, wie wir uns als Aufsteiger in der Landesliga präsentieren – jetzt wollen wir alles versuchen, um die erste Landesligameisterschaft zu feiern“, gibt sich Mannschaftsführer Gröber kämpferisch.

Männer 40, Verbandsklasse: TC Edewecht - TV Ankum 6:0. Ebenfalls als Tabellenführer grüßen die Männer 40 des TC Edewecht. Das Duell gegen den noch sieglosen Tabellenletzten war bereits nach den Einzeln entschieden. Thomas und Tim Baxmeyer, Edward Sanders und Guido Hagen machten den Sieg in Zwei-Satz-Spielen vorzeitig perfekt.

Männer 65, Oberliga: TV GW Bad Zwischenahn - SV Vorwärts Buschhausen 2:4. Die Niederlage besiegelte den Abstieg der Ammerländer aus der höchsten niedersächsischen Spielklasse. „Wir mussten die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Das Spiel war bereits nach den Einzeln entschieden“, sagte Wolfgang Oberländer. Nur Oberländer hatte beim 1:6, 7:6, 6:10 eine Gewinnchance. Die beiden gewonnen Doppel von Heino Haake/Gert Kroon und Karl-Heinz Prahm/Werner Thormählen waren nur noch Ergebniskosmetik.

Frauen 40, Verbandsliga: TV GW Bad Zwischenahn - VfL Löningen 4:2. Die ohne ihre vier Topspielerinnen angetretenen Gastgeberinnen stürzten den Tabellenführer. Unbeschwert spielten die Zwischenahnerinnen auf und sicherten sich nach den Einzeln durch Siege von Kerstin Martens (6:2, 1:6, 10:4), Maike Vormelker (6:2, 1:6, 10:4) und Heike Költgen (7:5, 3:6, 10:5) bereits mit 3:1 das Unentschieden. Im zweiten Doppel machten dann Hilke/Dierks und Költgen mit einem 6:2, 6:3-Sieg den Erfolg perfekt.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.