• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ammerländer feiern Vizetitel in ihren Klassen

31.08.2016

Ammerland Ihre starken Spielzeiten krönten die Männer 40 des TV GW Bad Zwischenahn, die Frauen 40 des TV BW Augustfehn und die Frauen des SVE Wiefelstede mit zweiten Plätzen. Während für die anderen Teams die Saison damit beendet ist, müssen sich die Rasteder Tennismänner noch einmal aufraffen. Nach der 0:6-Heimniederlage gegen den TC Altenberge-Erika wollen die Rasteder mit einem gegen Dinklage aber noch auf Platz drei springen.

Männer 40, Verbandsklasse: TV GW Bad Zwischenahn - TC Oyten 6:0. Die Zwischenahner haben ihre Aufstiegschance mit dem Erreichen des zweiten Platzes gewahrt. Tim Baxmeyer hatte keine Probleme und gewann glatt mit 6:0, 6:0. Meik Haske hatte es schon deutlich schwerer. Beim Stand von 5:4 musste sein Gegner jedoch verletzungsbedingt aufgeben. Auch Andreas Trost (6:3, 6:4) und Thomas Baxmeyer (6:2, 6:4), der sein Debüt gab, hatten keine Probleme. Die beiden abschließenden Doppel wurden nicht mehr ausgetragen.

Männer 40, Verbandsliga: Rasteder TC - TC Altenberge-Erika 0:6. Der noch ungeschlagene Tabellenführer war für die Rasteder eine Nummer zu groß. Lediglich Kai Ksinsik (6:2, 3:6, 8:10) und Marco Hartmann (3:6, 7:5, 6:10) machten es den Gästen über drei Sätze schwer. Ihr letztes Saisonspiel bestreiten die Rasteder dann ebenfalls auf dem eigenen Platz. An diesem Sonntag ist ab 13 Uhr der TC Dinklage zu Gast im Residenzort. Mit einem Sieg könnten die Ammerländer den dritten Tabellenplatz erobern.

Frauen, Oberliga: SVE Wiefelstede - HTV Hannover 6:3. Mit einem Heimsieg schloss der Aufsteiger aus Wiefelstede die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz ab. Vor diesem Spieltag hatten vier Mannschaften 6:4 Punkte und ein nahezu identisches Matchverhältnis. Mit dem eigenen Sieg ließen die Wiefelstederinnen sich den zweiten Platz aber nicht mehr nehmen. „Mit dem Verlauf der Saison können wir mehr als zufrieden sein. Die erste Saison in der Oberliga auf Platz zwei zu beenden, ist wirklich erfreulich. Mit diesem Ergebnis hätten wir im Vorfeld nicht gerechnet“, freute sich Trainer Jens Kuhle.

In den Einzeln lieferten sich beide Teams ausgeglichene Partien. Für die Wiefelstederinnen punkteten Merle Herold (6:0, 6:2), Annika Niemeier (6:4, 6:0) und Henrike Kalettka (6:1, 6:2). Die Doppelduelle dominierten dann die Gastgeberinnen. Erstmals in der Saison konnten die Wiefelstederinnen alle drei Einzel für sich entscheiden.

Frauen 40, Verbandsliga: TV BW Augustfehn - TG Uesen 2:4. Die Niederlage gegen den frisch gebackenen Meister dürften die Augustfehnerinnen gut verkraftet haben. Trotz der Heimpleite schließen die Gastgeberinnen die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz ab. „Wir sind sehr zufrieden, wie die Saison gelaufen ist. Da wir eigentlich nur den Klassenerhalt als Saisonziel angegeben haben, sind wir jetzt natürlich positiv überrascht“, freute sich Mannschaftsführerin Anja Janßen.

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft konnten nur Hilke Wissmann im Einzel in drei Durchgängen (4:6, 7:6, 11:9) und Wissmann und Janßen im Doppel (6:3, 6:4) gewinnen. Alle anderen Begegnungen in diesem Heimspiel gingen in zwei Sätzen an die Gäste vom TG Uesen, die damit in der gesamten Verbandsliga-Saison kein Match abgaben.