• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ammerländer Sportgeflüster: Hilfe und gute Nachrichten

16.04.2020

Auch wenn die Fußballer des TuS Ekern derzeit, wie alle anderen Sportler während der Corona-Krise eine Zwangspause einlegen müssen, bleiben die Kicker dennoch nicht untätig. Die erste und zweite Mannschaft des Vereins hatte sich Gedanken gemacht, wie sie helfen kann. „Wir wollten den Menschen helfen, die sich trotz der schwierigen Lage weiterhin dem Allgemeinwohl widmen und die Gesellschaft am laufen halten“, sagt Tim Germer vom TuS Ekern.

Die Fußballer haben daher einen Teil der eigenen finanziellen Rücklagen sowie eine zusätzliche Spende aus dem Kreise der Mannschaft dazu genutzt, um das erst kürzlich in Bad Zwischenahn eröffnete Restaurant Kalimera zu unterstützen sowie dem ortsansässigen Combi, mitsamt seiner zahlreichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, eine Freude zu bereiten. Das gespendete Geld wurde in einen vollständigen Restaurantgutschein von Kalimera investiert und anschließend an den Combi-Markt übergeben. „Auf diese Weise profitieren die beiden lokalen Betriebe gleichermaßen von der Aktion“, erklärt Germer: „Diese Aktion soll exemplarisch Unterstützung, Solidarität, Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken und gegebenenfalls weitere derartige Aktionen positiv beeinflussen, gleichwohl ob finanzieller Natur oder in Form von solidarischem und sozialem Handeln. Letztlich können wir diese Krisensituation nur gemeinsam überstehen.“

Den Menschen Mut machen, soll auch eine Aktion des TuS Westerloy. An der Ecke Am Damm/Feldeschweg versuchen die Westerloyer mit zwei großen Plakaten allen Leuten ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern. „ Die Idee kam bei einem Spaziergang durchs Dorf. In fast allen Fenstern sah man selbstgemalte Regenbögen mit den tollen aufmunternden Worten“, sagt der erste Vorsitzende Peter Piepho und fügt an: „Gerade in dieser schweren Zeit ist es besonders wichtig, nicht den Kopf hängen zu lassen. Wir als Sportverein versuchen so jedem, eine kleine Freude mit diesen, für mich absolut passenden, Worten zu machen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das erste e-Sports-Turnier des TuS Vorwärts Augustfehn war ein voller Erfolg. 19 Fußballverrückte zwischen acht und 21 Jahren hatten sich online zusammengefunden, um sich in der Fußball-Simulation FIFA20 zu messen. Den Turniersieg schnappte sich Tommy Scheschner, der sich im Finale gegen Ruwen Wilhelms durchsetzte. Platz drei ging an Paul Harms.

Gespielt wurde zunächst in den vier ausgelosten Gruppen. Sieger in Gruppe A wurde David Bruns mit deutlichen 15 Punkten. In der Gruppe B konnte Ruwen Wilhelms sich mit zehn Punkten durchsetzen. Auf ebenfalls zehn Punkte kam Paul Harms, der Gruppe C gewann. Sieger der Gruppe D wurde Milan Bruns mit 12 Punkten.

Organisatoren Tommy Scheschner und Lukas Ammen waren insgesamt mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden und freuen sich besonders über die vielen positiven Rückmeldungen.

Für die jüngeren Spieler war es schwierig, bei dem sehr hohen Niveau mitzuhalten. „Wir hatten bewusst im ersten Turnier keine Altersgruppen gebildet, um zu schauen, wie die Resonanz überhaupt ist und ob sich das Alter hier auswirkt“, erklärt das Orga-Team. Für die weiteren Turniere sind zwei Altersgruppen geplant.

Wann das nächste Turnier stattfinden wird, ist noch offen. „Man muss nicht Mitglied beim TuS Vorwärts sein, um mitspielen zu können. Wir möchten gern mit allen Fußballfreunden mit ein bisschen Spaß durch diese schwierige Zeit gehen“, sagt Scheschner, der das nächste Turnier über die Homepage, Facebook, Instagram und Whatsapp ankündigen will.

Lars Puchler über Engagement der Vereine während der Corona-Krise

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.