• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Bezirksliga: Wiefelstede kann weiter auf den Klassenerhalt hoffen

19.05.2018

Ammerland In der Fußball-Bezirksliga hat der SVE Wiefelstede die letzte Chance auf den Klassenerhalt gewahrt – auch dank der Niederlage des FC Rastede.

TuS Obenstrohe - SVE Wiefelstede 2:2 (1:1). Dank einem Unentschieden beim TuS Obenstrohe kann Wiefelstede an diesem Wochenende nicht absteigen. „Es wäre auch ein Sieg drin gewesen, genauso gut hätten wir aber auch verlieren können“, sagte SVE-Teammanager Wolfgang Gerve nach dem Abpfiff. Die Ammerländer kamen schlecht ins Spiel. Andreas Willers traf früh für die Gastgeber (5. Minute). Henning Röbke konnte aber ausgleichen (25.) und hatte noch vor der Pause die Chance, zu erhöhen. „Den Freistoß hat der Torwart aber gut gehalten.“

In der zweiten Hälfte lieferten sich beide Teams einen Schlagabtausch – Tore fielen aber erst spät. Yannick Tom Brinkmann erzielte das 2:1 für Obenstrohe (90.+2). „Unser Torwart war verletzt und kam nicht mehr zum Ball. Wir hatten aber schon dreimal gewechselt“, sagte Gerve. Umso glücklicher, dass Joshua Winter noch mit dem Abpfiff zum Ausgleich traf (90.+5).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Wilhelmshaven - FC Rastede 2:1 (1:0). Der FC Rastede steckt nach der Niederlage beim SV Wilhelmshaven weiter im Abstiegskampf, dabei wäre „unterm Strich ein Unentschieden verdient gewesen“, sagte FC-Trainer Jens Wolters nach der Partie. In der ersten Hälfte war Wilhelmshaven besser, noch vor der Pause erzielte Florian Janssen (37.) den Treffer für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte kam Rastede besser ins Spiel, Sergej Müller traf allerdings für den SV (59.). „Das war ein unglücklicher Gegentreffer. Nach einer Ecke wurden wir ausgekontert“, ärgerte sich der Trainer. Doch Rastede gab nicht auf und kam durch Stephan Reinken (81.) noch einmal heran. „Am Ende hat uns für den Ausgleich einfach die Zeit gefehlt“, meinte Wolters.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.