• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Boßeln: Halsbeker Titeltraum geplatzt

26.02.2020

Ammerland Die Entscheidung im Titelkampf der Boßel-Landesliga der Männer ist wohl gefallen. Im 100. Jahr der Vereinsgeschichte wird der KBV Halsbek seinen Titel nur noch mit viel Schützenhilfe verteidigen können.

Grabstede - Halsbek 14:0. Das Spitzenspiel lief überraschend einseitig ab. „Die Mannschaft war bis in die Haarspitzen motiviert und hat von Anfang an Gas gegeben. Somit lagen wir bei der Wende schon mit mehr als zehn Schoet in Führung – eine klasse Teamleistung“, freute sich Grabstedes Mannschaftsführer Christian Alberts. Vor allem die beiden Holzgruppen der Gastgeber zogen den Halsbekern mit sechs und vier Schoet den Zahn. Auch die beiden Gummigruppen der Gäste mussten sich geschlagen geben. Bei noch zwei ausstehenden Spielen und drei Punkten Rückstand ist die Titelverteidigung wohl nur noch rechnerisch möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spohle - Bredehorn 8:2. Durch diesen Erfolg sind die Spohler nicht mehr von Rang drei zu verdrängen. „Das Ziel war ganz klar ein Sieg, um die Teilnahme an der FKV-Finalrunde zu sichern“, sagte Spohles Keven Hoots. Die Gastgeber punkteten mit den beiden ersten Gruppen. Vor allem die sechs Schoet, die die erste Holzgruppe erspielte, waren entscheidend.

Verbandsliga

Torsholt - Ruttel 12:0. Auch in der Verbandsliga verlief das Spitzenspiel eindeutig. In allen Gruppen (Holz: ein und drei Schoet, Gummi: zwei und vier Schoet) lag der Spitzenreiter vorne. „Wir wollten nochmal für etwas Spannung im Meisterschaftskampf sorgen. Die Leistung hat aber nicht gereicht. Torsholt hat das Zeug für den Sprung in die Landesliga“, lobte Ruttels Mannschaftsführer Marcus Heyne. Torsholt hält nun alle Trümpfe in der Hand und kann mit einem Sieg im Nachholspiel am Sonntag gegen Cleverns für eine Vorentscheidung sorgen.

Portsloge - Westerscheps 1:8. Die Westerschepser bleiben Torsholt aber auf den Fersen. Durch den Sieg beim Tabellenletzten steht Westerscheps nur vier Minuspunkte hinter Torsholt, hat aber eine Partie mehr ausgetragen. Für den Erfolg der Gäste sorgten die beiden Gummigruppen mit einem und sechs Schoet. Portsloge ist zwar weiterhin Letzter, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.