• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Marvin Coldewey schnappt sich gleich zwei Titel

30.05.2018

Ammerland Die Kreiseinzelmeisterschaften der Ammerländer Boßeler fanden in diesem Jahr beim KBV Westerscheps und dem BV Jeddeloh statt. Etliche Favoriten unterstrichen dort ihre gute Form.

Einen Doppelsieg feierte Marvin Coldewey aus Halsbek mit der Eisenkugel (1786 Meter) und der Gummikugel (1802) in der Männerkonkurrenz. Mit der Holzkugel war Frank Lübben aus Portsloge (1747 Meter) nicht zu schlagen. Das beste Ergebnis des Tages mit der Gummikugel rief jedoch Reiner Hiljegerdes ab. Der Halsbeker, der im zweiten Jahr in der Altersklasse der Männer II antrat, erreichte 1927 Meter. Den Titel mit der Holzkugel sicherte sich Frank Krüger aus Haarenstroth (1623).

Landesmeisterschaften am 2. und 3. Juni

Die Ammerländer Kreiseinzelmeister treffen an diesem Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Zetel auf die Sieger aus den anderen Kreisverbänden. Qualifiziert haben sich dabei die jeweiligen Medaillengewinner der verschiedenen Altersklassen.

Bei zweifachem Medaillengewinn müssen sich die Sportler für den Start in einer Disziplin entscheiden. Ein Doppelstartrecht sieht das Regelwerk nicht vor.

S onderregeln gibt es auch bei den E- und F-Junioren. Da dort nur mit der leichten Holzkugel geworfen wird, fahren die besten sechs Werfer zur Landesmeisterschaft.

Dass der Kreisvorsitzende und Vorsitzende der Schepser, Axel Kasper, auch gut mit dem Spielgerät umgehen kann, bewies er in der Altersklasse der Männer III. Sowohl mit der Gummi- (1490) als auch mit der Holzkugel (1544) war er nicht zu schlagen und sicherte sich beide Titel. Einen Doppelsieg gab es auch bei den Männern IV. Heinz Hemken, der für Westerstederfeld/Ihorst antritt, holte sich Gold in beiden Disziplinen. Die Gummikugel warf er 1371 Meter weit, die Holzkugel 1299 Meter. Bei den Routiniers der Männer IV gewannen Karl-Heinz Dirks (Leuchtenburg, Gummi, 1319) und Erich Beenders (Haarenstroth, Holz, 1255).

Auch die Frauen brachten sich mit guten Weiten ein. Beim Eisenwerfen knackte Siegerin Janina Thomßen aus Roggenmoor/Klauhörn mit 1097 Metern, als einzige Starterin die Tausendermarke. In den anderen Disziplinen standen Halsbekerinnen ganz oben. Jacqueline Kuck siegte mit der Gummikugel (1217). Marion Reuter (1153) holte sich den Holztitel.

Bei den Frauen II zeigte die zweifache Siegerin Elke Oltmer eine Topleistung. In der Gummi warf sie die Rekordweite von 1275 Metern und gewann mit fast 200 Metern Vorsprung. Auch die 1084 Meter in der Holzklasse der Holtangerin blieben unerreicht. Bei den Frauen III gelang Anneliese Thien aus Westerloy mit 1068 Meter mit der Gummikugel die Titelverteidigung. Elke Säfken machte in der Holzgruppe (844 Meter) den Westerloyer Doppelsieg perfekt. An Anita Büsing führte bei den Frauen IV kein Weg vorbei. Die Halsbekerin setzte sich mit der Gummikugel (1036) und mit der Holzkugel (965) durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.