• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Boßeln: Verbandsliga-Spitzenteams patzen im Gleichschritt

29.01.2020

Ammerland Zu überraschenden Auswärtsniederlagen der Spitzenteams in der Boßel-Verbandsliga der Männer kam es am Wochenende. Bei den Westerschepsern machten sich erneut die vielen Ausfälle bemerkbar. Auch die Torsholter mussten sich in Neustadtgödens mit 0:10 geschlagen geben.

Reitland - Spohle 2:5. Die Gäste mussten sich nur in der zweiten Holzgruppe (zwei Schoet) geschlagen geben. Alle anderen Siege gingen an Spohle. „Wir haben uns in den letzten Jahren in Reitland immer schwer getan. Durch einen guten letzten Durchgang in den beiden Gummigruppen konnten wir uns den Sieg sichern“, freute sich Spohles Keven Hoots.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Halsbek - Bredehorn 21:0. Sieben Schoet in der ersten Holz- und neun Schoet in der ersten Gummigruppe legten die Basis für den Kantersieg der Gastgeber. „Im Derby wollten wir alles reinhauen und den Anschluss an die Spitze halten. Die Jungs haben eine klasse Leistung gezeigt“, sagte Halsbeks Arne Hiljegerdes. „So eine Klatsche zu bekommen, ist schon bitter“, haderte Bredehorns Simon Quathamer.

Verbandsliga

Cleverns - Portsloge 3:6. Mit dem dritten Sieg in Serie können die Portsloger wieder vom Klassenerhalt träumen. Schon bei der Wende führten die Gäste mit 6:1. „Wir wollten einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen. Aber Portsloge hat einen Lauf und wir haben besonders in der ersten Holzgruppe zu schlecht geworfen. Diese Hypothek konnten die anderen Gruppen nicht mehr drehen,“ sagte Heiko Janssen aus Cleverns, der auf den Fünf-Schoet-Sieg der Gäste mit der Holzkugel anspielte.

Neustadtgödens - Torsholt 10:0. Der Tabellenführer wurde vom Vierten überrascht. Die Gastgeber setzten sich in drei der vier Gruppen durch. Die Gäste konnten nur in der ersten Gummigruppe mit 78 Metern nur ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. „Eine starke konstante Leistung hat Torsholt keine Chance gelassen“, sagte Ron Arians aus Neustadtgödens, der mit seinem Team ein (erste Holzgruppe), fünf und drei Schoet (Gummigruppen) gewann.

Wiefels - Westerscheps 10:1. Auch der ehemalige Tabellenzweite musste sich auswärts überdeutlich geschlagen geben. „Uns fehlten gleich sechs Stammwerfer. In dieser Besetzung hatten wir Mühe, mitzuhalten. Ein Lob geht raus an die Superleistung der zweiten Gummigruppe aus Wiefels“, sagte der Westerschepser Vereinsvorsitzende Axel Kasper. Für die Gastgeber setzte vor allem die zweite Gummigruppe mit fünf Schoet Akzente.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.