• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ammerland-Duo gewinnt Goldmedaillen

14.07.2016

Westerstede /Friedrichsfehn Mit guten Leistungen machten die Leichtathleten aus dem Ammerland bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Leinefeld-Worbis auf sich aufmerksam. Heiner Lüers von der TSG Westerstede und Jens Beintken vom SV Friedrichsfehn dürfen sich zukünftig Deutscher Meister in ihren Altersklassen nennen.

Überraschungssieg

Insgesamt gingen bei den vom thüringischen Leichtathletikverband organisierten Meisterschaften mehr als 1300 Athleten von 600 Vereinen an den Start und fanden dabei perfekte Bedingungen vor. Der Westersteder Routinier Lüers, der in der Altersklasse M55 startete, nahm an drei Wettbewerben teil. Überraschend kam für ihn der Titelgewinn im Weitsprung. Nach einer kürzlich erlittenen Verletzung der Oberschenkelmuskulatur konnte der Westersteder kaum trainieren und war erst zu Beginn der Wettkämpfe wieder beschwerdefrei unterwegs. Mit 5,38 Metern verwies der Ammerländer die Konkurrenz auf die weiteren Plätze.

Mit gemischten Gefühlen ging Lüers auch beim 100-Meter-Hürdenlauf an den Start. Für Platz eins reichte es zwar nicht, in 16.94 Sekunden kam Lüers aber hinter Martin Vogel (Saarbrücken) ins Ziel. „Die Platzierung war gut, die Zeit lag allerdings deutlich unter meinen Möglichkeiten. Mitte Juni hatte ich zum Beispiel nur 15.7 Sekunden für diese Strecke gebraucht“, sagte Lüers. Insgesamt machten die heftigen Gegenwinde auf der Zielgeraden allen Athleten schwer zu schaffen.

Ebenfalls Platz zwei erreichte der Westersteder beim 400-Meter-Hürdenlauf. Mit 66.64 Sekunden musste sich Lüers nur knapp Lutz Hermann (66.35 Sekunden, Frankenberg) geschlagen geben. Auf der Zielgerade lagen die beiden Kontrahenten noch gleichauf, erst die letzte Hürde brachte die Entscheidung. „Da ist mir ein wenig die Luft ausgegangen und ich konnte Lutz auf den letzten Metern nichts mehr entgegensetzen. Mit meinen Ergebnissen nach den drei Wettkampftagen bin ich allerdings sehr zufrieden. Gerade weil die Teilnahme verletzungsbedingt lange auf der Kippe stand“, sagte Lüers.

Persönliche Bestleistung

Gut lief es ebenfalls für Beintken, der für den SV Friedrichsfehn angetreten war. In der Altersklasse M35 gelang dem Ammerländer mit 6,49 Metern eine neue persönliche Bestleistung, die ihm den Titel bescherte. Bereits im ersten Versuch setzte sich Beintke mit 6,19 Metern an die Spitze des Teilnehmerfeldes und gab diese Führung im gesamten Wettbewerb nicht mehr ab. Am Ende lag Beintken mit 14 Zentimetern Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Beim 100-Meter-Sprint schaffte es der SVF-Starter nicht in die Medaillenränge. Mit 11.94 Sekunden qualifizierte sich Beintken zwar für den Finallauf, musste dort jedoch wegen starker Beschwerden der Achillessehne auf den letzten 30 Metern abschenken. Seine 12.15 Sekunden reichten im Ziel nur noch für den achten Platz.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.