• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Geht SSV II noch die Puste aus?

26.04.2019

Ammerland Im Titelkampf in der Fußball-Kreisklasse hat der SSV Jeddeloh II erneut Punkte liegen gelassen. Der Tabellenzweite musste sich unter der Woche dem Post SV Oldenburg 0:2 geschlagen geben und verpasste damit die Chance, den Rückstand auf Tabellenführer Berne auf einen Punkt zu reduzieren. Besser machte es der TV Metjendorf, der sich mit 4:0 beim SC Ovelgönne durchsetzte.

Post SV Oldenburg - SSV Jeddeloh II 2:0 (1:0). „Langsam müssen die Jungs aufwachen. Das muss heute der letzte Warnschuss gewesen sein“, sagte Fabian Klammer vom SSV: „Wir haben nie ins Spiel gefunden und das hat Post für sich genutzt. Unsere Jungs müssen wieder die richtige Einstellung in die Spiele bringen, sonst wird es in der Tabelle noch ganz eng.“

Fußball-Statistik

Männer, Kreisklasse

SV Ovelgönne - TV Metjendorf 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Kahn (5.), 0:2 Günzel (18.), 0:3 Böse (75.), 0:4 Kruse (86.)

Post SV Oldenburg - SSV Jeddeloh II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Klaas (45.+1), 2:0 Meies (67.)

bes. Vorkommnisse: rote Karte SSV (45.)

Während die Jeddeloher haderten, nutzten die Gastgeber ihre wenigen Chancen konsequent. Lasse Klaas nutzte einen Abpraller in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zur Führung. Nach einer roten Karte musste der SSV zudem die zweiten 45 Minuten in Unterzahl agieren. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Florian Meies in der 67. Minute mit dem 2:0.

SC Ovelgönne - TV Metjendorf 0:4 (0:2). Zwei frühe Tore durch Daniel Kahn (5.) und Sebastian Günzel (18.) sorgten schnell für klare Verhältnisse. In der Schlussphase legten Tammo Böse (75.) und Rene Kruse (86.) das 0:3 und 0:4 nach. Ganz zufrieden war TVM-Trainer Darius Mandok aber nicht: „Die Mannschaftsleistung war sehr gut, auch die Höhe des Sieges geht absolut in Ordnung. Aber es hätte eben auch 8:4 für uns ausgehen können. In der Defensive müssen wir noch stabiler werden.“

Die Pleite vom Dienstag wieder gut machen, wollen die Jeddeloher am Freitag um 19.30 Uhr im Heimspiel gegen den SVE Wiefelstede II. Zur gleichen Zeit findet in Metjendorf das Topspiel statt, wenn der TVM (Rang fünf) die drittplatzierte SG SchEdammBäke empfängt. Ebenfalls um 19.30 Uhr sind der TuS Wahnbek (beim Post SV) und der VfL Edewecht (Heimspiel gegen den TuS Eversten II) im Einsatz. Das Freitagabendprogramm beendet der FSV Westerstede mit seinem Gastspiel beim VfL Oldenburg III, das um 20 Uhr angepfiffen wird.

Als einziges Ammerland-Team ist am Sonntag die SG Friedrichsfehn/Petersfehn im Einsatz. Die SG tritt um 16 Uhr zum Kellerduell beim FC Ohmstede II an.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.