• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Gemeindederby ohne Sieger

04.11.2019

Ammerland Die Fußballer der SG Elmendorf/Gristede haben mit dem 3:1 gegen Berne weiter im Abstiegskampf gepunktet. TuS Lehmden holte mit dem 1:1 im Ortsderby bei FC Rastede immerhin einen Punkt. Jeddeloh II unterlag in Nordenham 2:3.

FC Rastede II - TuS Lehmden 1:1. Die Gäste standen seht tief und überließen den Löwen die Initiative. So hatte Jannek Scheffler auch die ersten drei Möglichkeiten für Rastede in der Partie. Der Angreifer hatte anfangs aber noch kein Glück. Bei einem Heber über Lehmdens Torwart Marvin Behrens klärte ein Verteidiger auf der Torlinie (12.). Drei Minuten später köpfte er nach einer Flankte knapp rechts am Tor der Gäste vorbei und weitere fünf Minuten danach verfehlte er mit einem Freistoß das Gehäuse.

Lehmden setzte auf Konter und hatte gegen die hoch stehenden Rasteder auch einige Möglichkeiten. „Wir haben aus unseren Kontermöglichkeiten aber viel zu wenig gemacht, weil wir gefühlte 30 Mal ins Abseits gelaufen sind“, ärgerte sich Lehmdens Co-Trainer Nils Geveshausen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff hatte Scheffler dann das nötige Schussglück, mit einem Heber überwand er Behrens zur 1:0-Pausenführung für die Löwen. Kurz danach sprach der Schiedsrichter den Platzherren einen Foulelfmeter zu, den er aber wieder zurücknahm (44.). „Wir hätten zur Pause eigentlich schon 2:0 führen müssen“, haderte Rastedes Coach Sascha Gollenstede mit der Chancenverwertung.

Das Auslassen der guten Tormöglichkeiten wurde fünf Minuten nach Wiederbeginn dann auch bestraft. Bein einem Konter über links wurde Jan Vranken angespielt, der, der den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich für Lehmden erzielte. Nach dem 1:1 hatten beide Mannschaften noch Chancen zum 2:1, konnten diese aber nicht nutzen. „Wir haben nach dem Ausgleich etwas den Faden verloren, deshalb ist das 1:1 auch in Ordnung“, meinte Gollenstede.

SG Elmendorf/Gristede - SVG Berne 3:1. Die SG holte gegen eine direkten Konkurrenten im Abstiegskampf drei ganz wichtige Punkte. Die Platzherren waren die klar bessere Mannschaft, mussten aber bis kurz vor dem Pausenpfiff auf das erlösende 1:0 warten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit jagte Cemal Demirtürk den Ball volley ins Tor der Berner. Rene Fredehorst verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:0 für die Gastgeber.Die in der Offensive zu harmlosen Gäste kamen durch Patrick Guttmann zwar noch zum 1:2 (85.), doch Steffen Gerken verwandelte in der Nachspielzeit einen Freistoß direkt zum 3:1. „Das dritte Tor hätten wir früher machen müssen, wir hatten aber nicht die nötige Ruhe im Spiel. Jetzt haben wir aber die Kurve gekriegt“, glaubt SG-Trainer Stephan Borchardt.

1, FC Nordenham - SSV Jeddeloh II 3:2. Die Jeddeloher konnten die Partie in der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten und gingen durch Michael Vögel auch in Führung (44.). Durch den Ausgleich kam aber ein Bruch ins Spiel der Jeddeloher. „Mir fehlten acht Spieler, unser Ersatztorwart musste im Feld spielen. Die Jungs haben ihre Sache trotz der Niederlage gut gemacht“, lobte SSV II-Trainer Jesko Lampe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.