• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Julius Zaher mit drei Treffern für VfL

01.11.2018

Ammerland In der Jade-Weser-Hunte-Liga der Fußballer bleiben TuS Lehmden und VfL Bad Zwischenahn weiter im Rennen um die Aufstiegsplätze. Die Zwischenahner gewannen deutlich mit 5:1 bei SW Oldenburg. Lehmden bezwang STV Wilhelmshaven 3.1. Der FC Rastede II verlor gegen Eintracht Oldenburg 1:2. Die SG Elmendorf/Gristede unterlag bei SV Ofenerdiek 0:3.

SW Oldenburg - VfL Bad Zwischenahn 1:5. Der VfL ging durch Julius Zaher früh in Führung (2.), kassierte aber durch Oliver Kleinhans sehr schnell den Ausgleich (6.). Kurz vor dem Pausenpfiff verwandelte Viktor Gerken einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:1 für die Zwischenahner. Direkt nach Wiederbeginn sorgte Julius Zaher mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung (47.). „Das war natürlich der perfekte Zeitpunkt für den dritten Treffer. Danach haben wir sehr kompakt gestanden. Trotz der Zwei-Tore-Führung fehlte uns aber die Ruhe im Spiel“, monierte VfL-Trainer Stefan Jasper. Moritz Zaher verwandelte einen Freistoß zum 4:1 (76.) und zwei Minuten später krönte Julius Zaher seine gute Leistung mit seinem dritten Treffer.

TuS Lehmden - STV Wilhelmshaven 3:1. „Wir haben uns das Leben schwerer gemacht als nötig. Der STV hat aber bis zuletzt gekämpft und geackert“, kommentierte Lehmdens Spielertrainer Nils Geveshausen den Arbeitssieg seiner Mannschaft. Die war nach einer schönen Ballstafette durch Jörn Jürgens früh in Führung gegangen (12.). Kilian Kreye sorgte für die verdiente 2:0-Führung zur Pause. Nach Wiederbeginn wurden die Gäste aber stärker und kamen durch Tobias Renken zum Anschlusstreffer (52.). Danach rettete Lehmdens Torwart Cornelius Schmid mehrmals die knappe Führung der Gastgeber. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff entschied Fynn Busch-Schweers mit seinem Treffer schließlich die Partie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Rastede II - Eintracht Oldenburg 1:2. In einem hochklassigen Spiel mit viel Tempo verlor der Aufsteiger unglücklich durch einen Treffer in der Nachspielzeit. Vor der Pause hatten die Rasteder mehrmals die Chance zum 1:0, doch Eintracht-Torhüter Joost Kirchhübel rettete den Gästen mit einigen guten Paraden das torlose Remis. Matthias Sachau brachte die Rasteder nach Vorarbeit von Birger Ammermann in Führung (68.). Nur sieben Minuten später verwandelte Jacob Koczy einen Foulelfmeter für die Gäste. In der Nachspielzeit verloren die Rasteder den Ball im Mittelfeld und wurden entscheidend ausgekontert. „Bis zum Ausgleich waren wir überlegen, haben aber aus unseren Torchancen zu wenig gemacht“, sagte FCR II-Spieler Niclas Hintz nach der unglücklichen Niederlage.

SV Ofenerdiek - SG Elmendorf/Gristede 3:0. Die Gäste konnten beim Tabellenzweiten die Partie in der ersten Halbzeit offengestalten und hätten mit etwas Glück sogar in Führung gehen können. Vier Minuten nach Wiederbeginn fehlte bei einer scharfen Hereingabe in den Strafraum aber die Ordnung, Christopher Buske köpfte den Ball zum 1:0 für Ofenerdiek ins Netz. Nach einer Ecke erhöhte Jannik Brandt mit einem Kopfball auf 2:0 für die Gastgeber (69.). Nur vier Minuten später entschied Julian Baarts mit einem abgefälschten Distanzschuss die Partie. „Ich hatte wieder nur zwölf Spieler zur Verfügung. Wir haben eine gute Leistung gezeigt, hätten auch das eine oder andere Tor machen können. Am Ende war der Sieg der Ofenerdieker aber verdient“, meinte SG-Coach Stephan Borchardt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.