• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Kreisklasse erwacht am Freitag

08.03.2019

Ammerland Lange haben die Fußballteams aus dem Ammerland in der Winterpause in den Hallen, den Fitness-Studios und auch, wenn möglich, auf den Rasenplätzen geschuftet: An diesem Wochenende können die Kreisklassen-Fußballer beim Rückrunden-Auftakt beweisen, dass ihre Arbeit Früchte getragen hat.

Eine Woche länger vorbereiten können sich die Fußballer des SSV Jeddeloh II. Denn das für Freitagabend angesetzte Derby beim VfL Edewecht wurde verschoben. Der VfL hatte über zu viele Ausfälle geklagt und so einigten sich beide Teams auf einen neuen Spieltermin Anfang Mai. Ebenfalls nicht gespielt wird in Friedrichsfehn. Das Duell der SG Friedrichsfehn/Petersfehn gegen die SG SchEdammBäke wurde ebenfalls vorzeitig abgesagt.

Das Feld von hinten aufrollen will der SVE Wiefelstede II. Der Tabellenletzte (vier Punkte) hat sechs Punkte Rückstand auf Platz zwölf. Der neue Trainer Hugo Rosenwinkel will am Freitag um 19.30 Uhr möglichst die ersten Punkte aus dem Duell beim FSV Westerstede entführen, um die Aufholjagd einzuleiten. Doch auch der Kreisliga-Absteiger FSV braucht jeden Punkt, um nicht noch in den Abstiegskampf zu rutschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch einmal in vom Aufstieg träumen, wollen Fußballer des TV Metjendorf. Als einer der Titelanwärter in die Saison gestartet, stehen die Ammerländer nur drei Punkte hinter dem Relegationsrang zwei, auf dem derzeit die SVG Berne liegt. Deshalb wäre für den TVM am Sonntag um 15 Uhr beim Kellerkind SC Ovelgönne ein Pflicht, um nicht an Boden zu verlieren.

Ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr in der Wesermarsch muss der TuS Wahnbek antreten. Der Aufsteiger liegt derzeit im unteren Tabellenmittelfeld und bekommt es nun mit einem Topteam der Liga zu tun. Bei der SVG Berne müssen die Wahnbeker auf das Überraschungsmoment hoffen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.