• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Lehmder Notelf stellt Spitzenreiter ESV ein Bein

30.04.2018

Ammerland Die Fußballer des FSV Westerstede stecken nach dem 2:5 bei SW Oldenburg in der Fusionsliga weiter im Keller fest. TuS Lehmden siegte bei Spitzenreiter ESV Wilhelmshaven 2:1, mit dem gleichen Ergebnis unterlag VfL Bad Zwischenahn bei SR Esenshamm.

SW Oldenburg - FSV Westerstede 5:2. Der FSV schwebt nach der Niederlage beim Tabellenvierten weiter in Abstiegsgefahr. „Die erste Halbzeit hat den Unterschied zwischen den Mannschaften ganz deutlich gezeigt. Beide hatten drei Chancen – SWO schoss drei Tore, wir keines. Deswegen ist der Sieg für SWO auch gerecht“, bilanzierte FSV-Trainer Rene Koopmann. Vor dem 0:1 durch Oliver Kleinhans hatte der FSV im Mittelfeld den Ball verloren, vor den beiden nächsten Gegentreffern von Marco Hillmer und Joshua Rabe waren die Westersteder Abwehrspieler in ihren Zweikämpfen zu zaghaft. Nach der Pause kam der FSV besser ins Spiel. Nach dem 1:3 durch Jahnu Wolf keimte Hoffnung auf (60.), doch Rabe und Kleinhans machten mit ihren Toren den Heimsieg perfekt.

ESV Wilhelmshaven - TuS Lehmden 1:2. Trotz des frühen Rückstands durch Mohammed Hammoud ließ Lehmden sich nicht entmutigen. Ein Tor wollte den Gästen vor der Pause aber nicht gelingen, kurz nach Wiederbeginn traf Steffen Dirksen dann zum 1:1 (47.). Nach dem 2:1 durch Stefan Schröder rettete Lehmden den Sieg mit einer starken kämpferischen Leistung. „Wir hatten nur elf Spieler mit, wollten aber unbedingt spielen. Mit großem Kampfgeist und auch viel Glück haben wir diesen Sieg ins Ziel gerettet“, freute sich TuS-Coach Tim Juraschek.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SR Esenshamm - VfL Bad Zwischenahn 2:1. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Platzherren in der ersten Halbzeit leichte Vorteile und gingen durch Hasan Gündogar in Führung. Nach dem 2:0 durch Bünyamin Kapakli kam der VfL aber durch den Treffer von Alexander Zaher zurück ins Spiel. „Wir haben eine gute Leistung gebracht, uns dafür aber nicht belohnt“, ärgerte sich VfL-Trainer Stefan Jasper. Bereits am Dienstag findet das Rückspiel statt. Um 11 Uhr wird die Partie in Zwischenahn angepfiffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.