• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Rastedes Reserve holt gegen Spitzenreiter ersten Sieg

13.09.2019

Ammerland Die Fußballer des FC Rastede II haben in der Kreisliga am Mittwochabend ihren ersten Sieg geholt. Sie schlugen Spitzenreiter Frisia Wilhelmshaven 2:1. Auch der VfL Bad Zwischenahn hatte mit dem 5:2 bei SVG Berne wieder ein Erfolgserlebnis. SSV Jeddeloh II besiegte im Derby TuS Lehmden mit 3:1.

FC Rastede II - Frisia Wilhelmshaven II 2:1. In den ersten zehn Minuten machten die Gäste richtig Druck. Rastedes Schlussmann Nikolas Kehmeier bewahrte seine Elf mit drei starken Paraden vor einem frühen Rückstand. Stattdessen gingen die Löwen nach einem Abspielfehler der Gäste im Spielaufbau durch Janek Scheffler (11.) in Führung. Danach pressten die Gäste nicht mehr so hoch und Rastede kam besser ins Spiel.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde Frisia wieder stärker, Fadi Hassouni musste sogar auf der Torlinie der Rasteder klären. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzte sich Rastedes Niklas Hintz bei einem Zweikampf schwer, er musste mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Rasteder ließen sich auch durch den Ausgleichstreffer von Nayil Nalbant (60.) nicht mehr vom Kurs abbringen. Jan Weiss traf nur sieben Minuten später nach einer Ecke zur erneuten Führung für die Löwen. „Endlich haben wir uns belohnt. In den letzten 15 Minuten haben wir mit Mann und Maus die knappe Führung erfolgreich verteidigt“, freute sich FCR-II-Trainer Sascha Gollenstede.

SVG Berne - VfL Bad Zwischenahn 2:5. Der VfL gab eine 2:0-Führung aus der Hand und geriet nach dem Ausgleich des Aufsteigers kräftig ins Schwimmen. Das 3:2 des VfL (67.) schockte die Berner aber so sehr, dass sie nicht mehr ins Spiel zurückfanden. Patrick Preuss mit einem verwandelten Foulelfmeter und Felix Stoffers sicherten in der Schlussphase dann den zweiten Saisonsieg. „Das 3:2 war der Knackpunkt, damit haben wir Berne den Zahn gezogen. Jetzt haben wir uns die nötige Luft geschafft und außerdem bei einem direkten Konkurrenten gewonnen“, bilanzierte VfL-Coach Helge Hanschke.

SSV Jeddeloh II - TuS Lehmden 3:1. „Mit dem Ergebnis kann ich nicht zufrieden sein, mit unserem Spiel schon. Es war eine klare Leistungssteigerung gegenüber den vorigen Partien zu sehen“, meinte Lehmdens Spielertrainer Nils Geveshausen. Kevin Rippen und Regionalligaspieler Kevin Oltmer hatten die Tore zum 2:0 der Jeddeloher zur Pause gemacht. Oltmer (56.) sorgte mit dem dritten SSV-II-Treffer für die frühe Vorentscheidung. Lehmden steckte aber nicht auf, das 1:3 durch Max Renken (81.) fiel für eine erfolgreiche Aufholjagd aber zu spät. „Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Die Jungs haben alles umgesetzt und auch verdient gewonnen“, lobte SSV-II-Coach Jesko Lampe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.