• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: SG verlangt Nordenham alles ab

25.11.2019

Ammerland Die Fußballer von VfL Bad Zwischenahn sind nach dem 1:4 bei SW Oldenburg neues Schlusslicht in der Jade-Weser-Hunte-Liga. TuS Lehmden dagegen erkämpfte sich mit dem 1:0 gegen SVE Wiefelstede drei wichtige Punkte. SSV Jeddeloh II holte bei FC Zetel ein 1:1 und FC Rastede II unterlag bei FC Ohmstede 2:4.

TuS Lehmden - SVE Wiefelstede 1:0. „Wir haben uns das Glück zurückerkämpft. Wir haben bis zur 90. Minute gekämpft und gezittert, denn Wiefelstgede hatte in den letzten 20 Minuten fünf hundertprozentige Torchancen“, jubelte Lehmdens Spielertrainer Nils Geveshausen nach dem knappen Erfolg. Seine Mannschaft war früh durch Jörn Jürgens in Führung gegangen (12.). Claas Brunken hatte den Ball durchgesteckt und Jürgens lupfte diesen über Wiefelstedes Schlussmann Marcel Karstens ins Tor. Nach Wiederbeginn setzte Wiefelstede alles auf eine Karte und berannte das Tor der Gastgeber. Dabei erspielten sich die Gäste zahlreiche Chancen, die sie aber alle versiebten. „Wer so viele klare Chancen vergibt, wie wir heute, hat es einfach nicht verdient, einen Punkt zu holen“, ärgerte sich SVE-Coach Mario Anderer.

SW Oldenburg - VfL Bad Zwischenahn 4:1. „Das war ein klassisches Spiel um den letzten Platz. Spielerisch waren beide Mannschaften nicht so gut, dafür haben sie kämpferisch alles gegeben“, meinte VfL-Interimstrainer Andre Nannen. Die Sandkruger gingen durch einen Distanzschuss von Fabian Gaden in Führung (11.). Felix Stoffers verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter zum Ausgleich (22.). Nur fünf Minuten später lag der VfL aber wieder hinten, als SWO-Torjäger Oliver Kleinhans zum ersten Mal traf. Kurz vor der Pause sorgte Kleinhans mit seinem Tor zum 3:1 für die Vorentscheidung. „Bei dem Tor hat der Assistent leider eine Abseitsstellung übersehen. Das 3:1 hat uns bis ins Mark getroffen“, erklärte Nannen. Seine Mannschaft erholte sich von dem Treffer nicht mehr, während die Schwarz-Weißen immer sicherer und selbstbewusster wurde. Schließlich machte Kleinhans mit seinem dritten Tor dann alles klar.

SG Elmendorf/Gristede - 1. FC Nordenham 4:5. Wie vor einer Woche gegen SW Oldenburg (4:7) reichten der SG vier selbst geschossene Tore nicht für einen Punktgewinn. Christopher Bruns brachte die SG nach einem frühen 0:2-Rückstand wieder heran. Doch nach einer knappen Stunde hatten die Nordenhamer die Führung auf 4:1 ausgebaut. Die SG steckte nicht auf und kam durch Dennis Meier und Bruns erneut bis auf ein Tor heran. In der Schlussphase brachte Niklas Weers Nordenham mit seinem zweiten Tor auf die Siegesstraße. Der Anschlusstreffer von Janek Sieger zum 4:5 in der Schlussminute kam zu spät.

FC Ohmstede - FC Rastede II 4:2. „Ohmstede war in der zweiten Halbzeit deutlich besser und hat deshalb auch verdient gewonnen“, meinte Rastedes Coach Sascha Gollenstede. seine Mannschaft war sehr zweikampfschwach und leistete sich viele taktische Fehler.

FC Zetel - SSV Jeddeloh II 1:1. Steffen Reinhard sorgte mit seinem Tor zum 1:1 (43.) für den Punktgewinn des SSV. Alle Proteste der Gastgeber, dass Torwart Immo Lammers beim Versuch zu klären im Fünf-Meter-Raum entscheidend behindert worden war, verliefen im Sande.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.