• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Spitzenspiel findet keinen Sieger

01.10.2018

Ammerland Die Fußballer des TuS Lehmden haben in der Jade-Weser-Hunte-Liga am Freitagabend bei Spitzenreiter Schwarz-Rot Esenshamm ein 1:1 erkämpft.

SR Esenshamm - TuS Lehmden 1:1. Beide Mannschaften waren in diesem Spitzenspiel sehr darauf bedacht, nicht in Rückstand zu geraten. „Man hat schon gemerkt, dass keiner dieses Spiel verlieren wollte“, kommentierte Lehmdens Spielertrainer Nils Geveshausen die zurückhaltende Spielweise beider Teams. So sahen die Zuschauer auch kaum prickelnde Aktionen vor den Toren. Zwei Minuten nach Wiederbeginn ging Esenshamm durch einen Treffer von Yusuf Yilderim dann in Führung. „Der Schuss war nicht unhaltbar, trotzdem machen wir unserem Torwart Cornelius Schmidt deshalb keine Vorwürfe“, meinte Geveshausen. Nach guter Vorarbeit von Kilian Kreye konnte Jörn Jürgens alleine auf Esenshamms Torwart Grzegorz Kolmajer zulaufen und den Ball zum 1:1 im Netz versenken. „Das 1:1 geht schon in Ordnung“, sagte Lehmdens Coach zum Spielausgang.

SG Elmendorf/Gristede - 1. FC Nordenham 0:1. Für den Aufsteiger setzte sich die schwarze Serie fort, seit sechs Spielen wartet die Mannschaft von Trainer Stephan Borchardt jetzt auf den zweiten Saisonsieg. Gegen Nordenham waren die Platzherren nicht weit von einem Dreier entfernt, bei den guten Tormöglichkeiten wollte das „Runde aber nicht ins Eckige“. Die Nordenhamer dagegen nutzten durch Jan-Luca Hedemann nach einer Stunde eine ihrer Möglichkeiten zum Tor des Tages. „Das schwere Spiel vom Mittwoch gegen Lehmden steckte uns noch in den Knochen, außerdem fehlten mir sieben Spieler. Wir werden unsere Punkte aber noch holen“, blickte Borchardt nach vorne.

FC Ohmstede - VfL Bad Zwischenahn 2:4. Die Ohmsteder erwischten den besseren Start und hatten in den ersten zehn Minuten zwei große Möglichkeiten zum 1:0. Dabei rettete einmal die Latte die Zwischenahner vor einem Rückstand. Danach übernahm der VfL aber das Kommando. Julius Zaher traf zum 1:0 (28.). Lamine Ngaidio erhöhte mit seinem Kopfballtor nach einer Ecke auf 2:0 (37.) und fünf Minuten später sorgte erneut Julius Zaher für die 3:0-Pausenführung. Drei Minuten nach Wiederbeginn köpfte Arndt Meyer-Helms nach einer Ecke das 1:3 für Ohmstede. „Da habe ich gedacht, dass wir wie in vergangenen Jahren immer hier in Ohmstede nach einer eigenen Führung noch verlieren“, kommentierte Stefan Jasper den Gegentreffer. Seine Mannschaft bewahrte aber die Ruhe. Nur eine Minute später erzielte Moritz Zaher vierten Treffer für den VfL.

SG Wangerland - FC Rastede II 1:2. Die Rasteder waren schon in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, vergaben aber mehrmals den Führungstreffer. Den erzielten in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Gastgeber, Jannis Köster traf nach einem zu kurzen Abspiel von FCR II-Torwart Philipp Lehners. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Matthias Sachau den Ausgleich für die Rasteder. In der Nachspielzeit sicherte Frerk Janssen mit seinem Tor den verdienten Auswärtssieg. „Wir hatten die besseren Tormöglichkeiten, schon zur Pause hätten wir 2:0 führen müssen“, meinte FCR II-Spieler Niklas Hintz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.