• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Teams nutzen ihren Heimvorteil aus

22.10.2018

Ammerland Heimsiege gab es für alle Fußballer in der 1. Kreisklasse.

TV Metjendorf - FSV Westerstede 3:2. Das Spiel begann mit einem Start nach Maß für die Gastgeber, Michael Vögel erzielte schon nach zwei Minuten die Führung. Vor der Pause meldete sich der FSV in Person von Michael Behrens in der 39. Minute mit dem Ausgleich zurück. „Zur Pause muss es 4:1 für uns stehen. Das Gegentor fiel aus dem Nichts“, sagte TVM-Coach Darius Mandok. Doch auch im zweiten Durchgang sollte es für die Gastgeber nicht einfacher werden. Das 2:1 durch Daniel Kahn (50.) glich Aras Khalaf (75.) aus. Erst ein Eigentor brachte in der 80. Minute die Entscheidung. Mandok sprach am Ende von einem verdienten Sieg, auch wenn sich sein Team das Leben selbst zu schwer gemacht hatte.

SSV Jeddeloh II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 5:2. Die Entscheidung fiel schon in der ersten Hälfte. Kevin Rippen erzielte in der 11. Minute die Führung der Gastgeber, die Dennis Behrens mit einem Doppelpack in der 17. und 33. Minute auf 3:0 ausbaute. Es folgte das 4:0 durch Marten Repenning in der 38. Minute. Oliver Matyl sorgte in der 40. Minute für den 4:1-Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt traf Lukas Kruse (47.) zum 5:1. Marten Reineke (60.) markierte den zweiten Gästetreffer. „Wir haben ein gutes Spiel absolviert und auch absolut verdient gewonnen“, sagte Fabian Klammer vom SSV Jeddeloh II.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG SchEdammBäke - TuS Wahnbek 4:2. „Kampfkraft von Scheps hat spielerische Klasse besiegt“, lautete das Fazit von Wahnbek-Coach Jena Paetow, der den abwesenden Axel Waschke vertreten hatte. Der TuS ging in der 29. Minute durch Ali Abul Khair in Führung. Kai Schniedergers glich nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld (40.) aus. Nach dem Seitenwechsel brachte ein Doppelschlag durch Dietrich Schremser in der 51. und 57. Minute die SG auf die Siegerstraße, der Kopfballtreffer durch Riccardo Dütsch in der 61. Minute zum 3:2-Anschluss tat daran keinen Abbruch.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.