• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TuS Wahnbek gewinnt Spitzenspiel in Ocholt

24.04.2018

Ammerland Auf dem Weg in Richtung Titelgewinn haben die Fußballer des TuS Wahnbek in der Fusionsklasse B auch das Topspiel bei Verfolger Ocholt gewonnen.

TV Apen - TV Metjendorf II 1:4. Eine schwache erste Hälfte wurde den Gastgebern zum Verhängnis. Marcel Thomas, Christoph zur Horst und Dominik Kowaczek hatten mit dem 3:0 vor der Pause bereits für die Entscheidung gesorgt.

TuS Vorwärts Augustfehn - TuS Ekern 4:2. Bis zum 2:2 durch ein Eigentor von Julian Ernst (61.) hielten die abstiegsbedrohten Gäste gut mit. In der Schlussphase sorgte Alex Fittje mit einem Doppelpack (86. und 89.) für den Heimsieg.

TuS Ocholt - TuS Wahnbek 2:3. Unaufhaltsam gehen die Wahnbeker in Richtung Meisterschaft. Ein Doppelpack von Riccardo Dütsch (49./61.) und ein Treffer von Ayronjit Feldkamp (65.) brachten die Gäste mit 1:3 in Führung. Jan Wehner sorgte mit dem Anschlusstreffer (82.) noch einmal kurz für Spannung. „Nach dem 2:3 kam noch etwas Spannung auf, aber wir hätten das Ergebnis durch einige Konter noch ausbauen können. Wir haben auf unserem Weg zum Ziel drei weitere Punkte gewonnen“, sagte Axel Waschke von den Wahnbekern.

SV Friedrichsfehn - FC Querenstede 3:1. Der Favorit holte den Pflichtsieg, überzeugte dabei aber nicht. Derk Briese traf kurz vor der Pause zur Führung. Jannik Harms glich mit der ersten Chance für den FC aus (70.). Mika Kienast (72.) und Philippos Aspridis (75.) machten den Heimsieg schließlich perfekt.

TuS Westerloy - SVE Wiefelstede III 6:0. Mit vier Treffern wurde Westerloys Jonah Müller zum entscheidenden Faktor. „Wir freuen uns sehr für Jonah. Er war lange verletzt, hat sich aber eifrig wieder herangearbeitet. Der Sieg ist auch in der Höhe absolut n Ordnung, da wir noch weitere Chancen ungenutzt gelassen haben“, sagte Toralf Stein vom TuS.

Kickers Wahnbek - SG Gotano/Godensholt 4:1. Gnadenlos effektiv waren die Gastgeber. „Kickers hat aus sechs Chancen vier Tore gemacht. Hier war für uns eigentlich etwas drin heute“, sagte Andre Hasselder von der SG. Nach dem Seitenwechsel traf Oral Murad zum 2:1. Ein Doppelschlag von Mahmoud Manaa entschied die Partie endgültig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.