• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Zwischenahner Woche treibt VfL zu Höchstleistung

20.08.2018

Ammerland Zum Auftakt der Zwischenahner Woche haben die Kreisliga-Fußballer des VfL ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 6:1 besiegten die Ammerländer SW Oldenburg. Gejubelt wurde auch bei der SG Elmendorf/Gristede. Der Aufsteiger fertigte SV Ofenerdiek mit 5:0 ab. Der FC Rastede II unterlag derweil beim SVE Oldenburg 1:3. Spielfrei blieb der TuS Lehmden.

Fußball

Männer, Kreisliga

VfL Bad Zwischenahn - SW Oldenburg 6:1 (1:0)

Tore: 1:0 Ngaidio (45., Foulelfmeter), 2:0 J. Zaher (51.), 2:1 Suhrkamp (68.), 3:1 J. Zaher (71.), 4:1, 5:1, 6:1 A. Zaher (85., 88., 90.)

bes. Vorkommnisse: Rote Karte Oetken (40., SWO, Notbremse).

SV Eintracht Oldenburg - FC Rastede II 3:1 (3:1)

Tore: 0:1 Helms (9.), 1:1 Winzeck (23.), 2:1, 3:1 Weyhe (34., 35.).

SG Elmendorf/Gristede - SV Ofenerdiek 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 Fredehorst (3.), 2:0 Gerken (20.), 3:0 Fredehorst (75.), 4:0 Wiefelspütz (82.), 5:0 Fredehorst (86.).

bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Julian Baarts (85., Ofenerdiek, Foulspiel und Meckern).

VfL Bad Zwischenahn - SW Oldenburg 6:1. „Das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wider. Schwarz-Weiß hätte zur Pause mit zwei Toren Vorsprung führen müssen“, räumte VfL-Trainer Stefan Jasper ein. Dann griff Schiedsrichter Jannik-Alexander Janßen-Christ entscheidend ins Spielgeschehen ein, als er einen berechtigten Foulelfmeter für den VfL pfiff und auch noch den Sandkruger Keeper Christian Oetken wegen einer Notbremse vom Platz stellte. Auch in Unterzahl waren die Gäste bis zum 3:1 durch Julius Zaher die bessere Mannschaft, sie scheiterten aber immer wieder am sehr guten VfL-Schlussmann Jochen Schreiber.

SG Elmendorf /Gristede - SV Ofenerdiek 5:0. Matchwinner für den Liganeuling war René Fredehorst. SG-Coach Stephan Borchardt hatte den routinierten Innenverteidiger als Sturmspitze eingesetzt. Schon in der Anfangsphase erzielte Fredehorst sein erstes Kopfballtor zum 1:0 (3.). Nach der Pause traf er ebenfalls mit dem Kopf zum 3:0 und zum 5:0. „Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt hochzufrieden gewesen. Wir haben unsere Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Insgesamt haben wir mit einer sehr starken Mannschaftsleistung die ersten Punkte geholt“, freute sich Borchardt.

Eintracht Oldenburg - FC Rastede II 3:1. Der Liganeuling konnte die Partie beim Bezirksliga-Absteiger in der Anfangsphase offen gestalten. Helge Helms nutzte die zweite Konterchance der Gäste zur überraschenden Führung (9.). Danach spielten die Oldenburger konzentrierter, Tim-Chris Winzeck erzielte mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich (20.). „Nach dem Ausgleich hatte Eintracht den klareren Plan und auch mehr Torchancen als wir“, meinte FCR-II-Spieler Niklas Hintz. Zwei dieser Chancen nutzte Alexander Weyhe innerhalb von zwei Minuten zu zwei Treffern für den Gastgeber (34., 35.). Nach der Pause konnte Rastede die Partie wieder offen gestalten. „Wir haben bei einem sehr starken Gegner gezeigt, dass wir in dieser Liga mithalten können“, bilanzierte Hintz.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.