• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

C-Junioren zahlen Lehrgeld

22.05.2019

Ammerland Für die B-Junioren-Handballer des VfL Rastede geht die Reise in der Landesliga-Qualifikation in die dritte und entscheidende Runde.

B-Junioren

In eigener Halle haben die Rasteder die dritte Qualifikationsrunde erreicht. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen reihte sich der VfL hinter dem TV Dinklage (8:0 Punkte) ein, der damit die direkte Landesliga-Qualifikation erreichte.

Das Fünferturnier fing für den VfL bestens an. Auf einen 15:14-Erfolg gegen den TvdH Oldenburg II, zwischenzeitlich führten die Ammerländer mit vier Toren Vorsprung, folgte ein 17:10-Sieg gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II. Gegen Dinklage (11:14) war für die Rasteder nichts zu holen. Im entscheidenden Spiel gegen die JHSG Varel konnten sich die Ammerländer eine Niederlage mit vier Toren Rückstand leisten. Auch wenn sich die Rasteder mit 11:13 geschlagen geben mussten, überwog am Ende die Freude über den Einzug in die nächste Runde. „Schlussendlich sind wir verdient Zweiter geworden. Was meine Jungs geleistet haben, verdient allerhöchsten Respekt“, lobte VfL-Trainer Ronald Zange sein Team.

C-Junioren

Die Rasteder hatten es am Montag mit Tabellenführer OHV Aurich II zu tun, der bisher alle Partien deutlich gewonnen hatte. Daher war die 19:29 (8:12)-Niederlage für Trainer Heiko Brötje in Ordnung: „Die Jungs können aus diesen Spielen richtig viel lernen. Das ist die Hauptsache in dieser Qualifikation.“ Bis zur Halbzeit hielt der VfL beim 8:12 ordentlich mit, nach dem Seitenwechsel zog der OHV das Tempo noch einmal an. Zahlreiche Tempogegenstöße ließen das Ergebnis am Ende in die Höhe schießen. Besonders gegen Lucas Marvin Drees (14 Tore) und Tom Hennes Engelbarts (7) fand der VfL kaum ein Mittel.

Gleich zweimal waren die Junioren der SG Friedrichsfehn/Petersfehn gefordert. Nachdem es am Samstag beim Tabellenführer TuS Haren eine 14:30 (6:14)-Niederlage setzte, gelang beim Saisonfinale am Dienstag das erhoffte Erfolgserlebnis. Mit 34:15 (14:5) besiegte die SG in eigener Halle den BV Garrel. Damit können die Ammerländer noch auf den vierten Tabellenplatz hoffen, der zur zweiten Qualifikationsrunde befähigt. Dazu dürfte aber Garrel am Samstag gegen Haren aber nicht gewinnen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.