• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: SG-Teams erleben Rückschläge

14.02.2019

Ammerland Kein gutes Wochenende liegt hinter den Jugend-Handballern der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Sowohl die A-Juniorinnen als auch die C-Junioren verloren ihre Partie in der Landesliga.

  A-JUniorinnen

VfL Oldenburg II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 31:22 (12:8). Gegen den Tabellenzweiten verpasste die SG die Überraschung. Am Ende fiel die Niederlage überdeutlich aus. Die Partie verlief bis zur 23. Minute (7:5) ausgeglichen, bis zur Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen aber bereits entscheidend auf 12:8 absetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause konnte die SG durch einen der 13 Treffer von Jehanna Kraushaar noch einmal auf 13:11 verkürzen (34. Minute). Dann gelang den Gästen aber fünf Minuten lang kein eigener Treffer mehr und die Oldenburgerinnen zogen auf 18:11 davon. In der Schlussphase der Partie ließ der VfL nicht nach und holte am Ende einen ungefährdeten 31:22-Heimsieg.

  C-Junioren

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - Tus Bramsche 25:28 (15:15). Die zweite Niederlage in vier Tagen setzte es für die SG-Jungen. Auch gegen den TuS Bramsche, der ebenfalls mit einem schmalen Kader angetreten war, sollte es nicht zu einem Erfolgserlebnis kommen.

Durch die Unterstützung der D-Jugendspieler Niklas Paulo, Jakob Scholz und Mats Christalle konnte die SG in dieser Partie zumindest mit einigen Wechselmöglichkeiten aufwarten. Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen und es stand Mitte der ersten Halbzeit 7:7. Bramsche konnte in der 18. Minute auf 8:13 fortziehen. Nun gelang es der Heimmannschaft Tor um Tor aufzuholen, zur Halbzeitpause stand es Unentschieden (15:15).

Im zweiten Durchgang häuften sich dann die Fehlwürfe bei den Gastgebern, aus erfolgversprechenden Positionen gelang der SG zu oft kein Torerfolg. Die Partie blieb jedoch bis zur 47. Minute beim 25:25 offen. Das bessere Ende hatten jedoch die Gäste für sich, die mit 25:28 die Punkte mitnahmen.

„Das war ein unglückliches Ende für uns“, haderte Frank Christalle aus dem SG-Trainerteam. Ein Sonderlob verdiente sich neben dem Toptorschützen Louis Borgmann (zehn Treffer) auch Niklas Paulo. „Niklas zeigte eine überragende Leistung. In der Abwehr stellte er geschickt die Räume zu und eroberte einige Bälle, im Angriff konnte er Gegenspieler binden und den Mitspieler gekonnt in Szene setzen“, lobte Christalle.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.