• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Talente zeigen starke Entwicklung

04.04.2019

Ammerland Ihre letzten Partien in den Nachwuchs-Landesligen haben die Ammerländer Teams gespielt. Bereits nach Ostern geht es für die Talente mit den Qualifikationsrunden für die Ober- und Landesliga für die kommende Saison weiter.

B-Junioren

HSG Exten-Rinteln - VfL Edewecht 32:35 (11:18). Auch am letzten und eigentlich unbedeutenden Spieltag der Landesliga der männlichen B-Junioren zeigten sich Edewechts Nachwuchshandballer noch einmal erfolgshungrig. Durch den 13. Saisonsieg beendeten die Schützlinge von Trainer Knut Trepper die erfolgreiche Saison auf einem vierten Platz, der auch die automatische Qualifikation für die kommende Landesliga-Saison bedeutet.

Handball-Statistik

B-Junioren, Landesliga

HSG Exten-Rinteln - VfL Edewecht 32:35 (12:19)

VfL: Schulze - Rössmann (6), Felgner, Trosin (3), Kruse (11), Trepper (3/3), Hübner (2), Wiechert (2), Röder, Müller (4), Kemper (4), Lüschen, Peters

Zeitstrafen: HSG 3, VfL 2

Siebenmeter: HSG 3/3, VfL 3/4

A-Juniorinnen, Landesliga

TSV Altenwalde - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 25:19 (11:9)

SG: Wiechmann - Gerdes, Kraushaar (5/1), Genz (1), Koch (3), Oetken (1), Wefer, Rebnau (1) Müller-Heitrich (4), Baak, Bruhn (2), Tempelmann, Giesche (2)

Zeitstrafen: TSV , SG 2

Siebenmeter: TSV , SG 1/3

„Damit haben wir unser gestecktes Minimalziel erreicht“, resümierte Trepper die erfolgreiche Spielzeit: „Ohne unseren unnötigen Fehlstart wäre aber noch viel mehr möglich gewesen“, ärgert er sich noch heute über die 1:5 Punkte zu Saisonbeginn. „Immerhin, an den folgenden 15 Spieltagen haben wir die beste Punkteausbeute der gesamten Liga erzielt“, deutet Trepper an, dass die angelaufene Nachwuchsförderung, auf die man beim VfL auch zukünftig wieder verstärkter setzen will, bereits erste Früchte trägt.

Und auch in Rinteln konnte der VfL-Nachwuchs noch einmal die gute Entwicklung der letzten Monate unter Beweis stellen. War der VfL zu Saisonbeginn noch auf wenige Führungsspieler, wie Tom Trosin oder Max Trepper, angewiesen, hat sich die Breite des Kaders auch qualitativ enorm weiterentwickelt, was auch bei den heimstarken Weserbergländern jetzt wieder zu sehen war. „Die erste Halbzeit war auf allen Positionen wie aus einem Guss“, schwärmte Trepper.

Zwar konnten die Gastgeber kurzzeitig noch einmal nah heranrücken (22:24, 37.), doch wirklich in Gefahr geriet der Sieg der Gäste, die sich aufgrund ihrer individuellen Überlegenheit schnell wieder absetzen konnten (22:28, 40.), dennoch nicht mehr.

A-Juniorinnen

TSV Altenwalde - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 25:19 (11:9). Zum Abschluss setzte es für die SG noch einmal eine Niederlage. Diese Pleite änderte jedoch nichts daran, dass die Ammerländerinnen die Saison auf dem fünften Tabellenplatz abschließen.

„Eigentlich sind wir schon zufrieden mit der Saison, auch wenn wir uns insgeheim sogar Chancen auf Platz zwei oder drei ausgerechnet haben“, gab SG-Trainer Andreas Müller-Heitrich zu. Für ihn war die Hinrundenpartie gegen die SVGO Bremen der Knackpunkt der Spielzeit. „Wir hatten schon 9:2 geführt, am Ende beim 25:25 aber schon zum zweiten in Folge die Punkte geteilt. Davon haben wir uns nicht mehr wirklich erholt.“

Nicht nur deshalb wollte sich die SG zumindest mit einem Sieg aus der Saison verabschieden. „Wir sind mit einem Bus mit allen Spielerinnen und Eltern zusammen nach Altenwalde gefahren. Die Motivation und Spaß waren da, aber irgendwie war die Luft dann doch raus“, sagte Müller-Heitrich.

Im ersten Durchgang war die SG stets dran, geriet nach dem Seitenwechsel aber schnell deutlich in Rückstand. Beim 12:18 (42. Minute) waren die Gastgeberinnen entscheidend vorbeigezogen. Bis zum Abpfiff konnten die Ammerländerinnen den Vorsprung nicht mehr verkürzen.

Für das Team war das Spiel in Altenwalde die letzte Partie in dieser Mannschaftszusammensetzung. Nur fünf Spielerinnen können in der nächsten Saison noch in der A-Jugend spielen. Sie werden durch die B-Juniorinnen verstärkt und werden ihr Glück erneut in der Landesliga-Qualifikation versuchen. Der restliche Kader wechselt in den Erwachsenenbereich.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.