• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hvn-Pokal: Welches Team schafft die erste Runde?

25.08.2018

Ammerland Die erste Runde im Landespokal für die Handballer stehen an. Die Trainer sprechen über ihre Erwartungen.

 SG Friedrichsfehn/Petersfehn, Damen Oberliga. Am Samstag starten die Oberligadamen der SG Friedrichsfehn/Petersfehn in die neue Saison. Für die Mannschaft um Trainerin Alexandra Hansel steht die 1. Runde des HVN-Pokals an, den die SG in der letzten Saison gewinnen konnte. Hierbei wird sich das Team gleich dem eigenen Publikum zeigen, denn das Turnier wird ab 15 Uhr in Petersfehn ausgetragen. „Wir werden das Turnier nutzen, um uns weiter einzuspielen und einige taktische Dinge auszuprobieren“, sieht Hansel den Pokal als weiteren Teil der Vorbereitung.

Mit der HSG Gruppenbühren/Bookholzberg, der HSG Neuenburg/Bockhorn und dem VfL Oldenburg III kommen interessante regionale Gegner aus unterschiedlichen Spielklassen auf die Damen zu. Vermeintliche Favoriten sind neben der heimischen SG auch die Oberligamannschaft des VfL Oldenburg III. Die bisherige Vorbereitung auf die neue Oberligasaison verlief gut und die Neuzugänge wurden bestens integriert. Dabei geholfen hat auch das Trainingslager in Walsrode. Nicht mehr dabei ist Nour Al-Asmar. Die Torhüterin wird ein Auslandssemester einlegen und muss daher mehr Zeit in das Studium investieren.

In der kommenden Woche folgt dann mit der 1. Runde des DHB-Pokals ein echtes Highlight. Am Samstag, 1. September, wird die SG auf den Zweitligisten TSV Nord-Harrislee treffen.

 SVE Wiefelstede, Herren Landesklasse. „Mit FriePe haben wir natürlich gleich einen direkten Ligakonkurrenten dabei, was ich persönlich nicht sehr glücklich finde“, sagt Trainer Benjamin Beeger. Die erste Runde des HVN-Pokals sei für die Mannschaft immer ein Vorbereitungsturnier. Mit dem SV Rot-Weiß Damme, eine weitere Mannschaft aus derselben Spielklasse, könne getestet werden, wo die Mannschaft eine Woche vor Saisonbeginn stehe. „Mit Elsfleth, einen Vertreter aus der Verbandsliga kann man dann noch einmal schauen wie lange wir gegen eine höher klassische Mannschaft mithalten können“, so Beeger weiter. „Sollten wir ein Spiel gewinnen wäre ich schon zufrieden. Es ist aber kein Muss. Wichtig ist, dass wir verletzungsfrei bleiben und die Spiele nutzen, um das umzusetzen, was wir die letzten Wochen in der Vorbereitung trainiert haben.“

 VfL Edewecht, Herren Oberliga. „Für uns geht es in erster Linie darum, uns einzuspielen für den Saisonstart gegen TSG Hatten/Sandkrug. Leider muss ich auf mehrere Spieler verzichten, weshalb ich Unterstützung aus der 2. Mannschaft bekomme, um die verbleibenden Spieler nicht zu überlasten, in den zu bewältigenden drei Spielen“, sagt Trainer Tobias Weihrauch. Das Ergebnis stehe weniger im Vordergrund, auch wenn man nicht anreise um zu verlieren. Das Turnier für die Edewechter findet in Hollenstedt statt. Mit dabei sind drei Landesligisten: HSG Bützfleth/Drochtersen, TV Sottrum und TuS Jahn Hollenstedt.

 SG Friedrichsfehn/Petersfehn, Herren Landesklasse.

In Elsfleth muss die SG am Sonntag gegen Wiefelstede, Damme und den Gastgeber Elsflether TB ran. „Für uns ist die 1. Pokalrunde der letzte Härtetest, bevor wir in die Saison gehen. Wir wollen die Möglichkeit nutzen, unter Wettkampfbedingungen uns weiter einzuspielen und die vielen neuen Gesichter in das Team weiter zu integrieren“, sagt Trainer Marcel Hellmann.

Eine wirkliche Zielsetzung gebe es für die Pokalrunde nicht. Klarer Favorit sei aber der Oberligabsteiger Elsfleth. „Sollte uns auch nur die kleinste Möglichkeit gegeben werden, hier eine Runde weiter zu kommen, wollen wir zur Stelle sein und die Chance nutzen“, gibt sich der Trainer kämpferisch.

Tatiana Gropius Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.