• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Jugendfußball: Aper zeigen sich in Torlaune

29.08.2018

Ammerland Viele Punkte holten die sechs Ammerländer Vertreter in ihren Jugendfußball-Bezirksligen an diesem Wochenende nicht. Lediglich die Spielgemeinschaft aus der Gemeinde Apen konnte bei den B-Junioren über einen Erfolg jubeln.

A-Junioren

FC Rastede - SG Emstek/Höltinghausen 1:5. Eine Heimniederlage gab es für die Elf von Trainer Emin Tenikeci. Nachdem der Aufsteiger aus Rastede bereits unter der Woche beim Saisonauftakt einen Punkt gegen die JSG Cappeln holte, setzte gegen die ambitionierten Gäste aus Emstek eine Niederlage. Zur Halbzeit führte die SG bereits durch Tore von Dimitrij Oljnikov (25.) und Mehmet Dagli (45.) mit 2:0. Daraufhin stellte FC- Trainer Tenikeci um, und brachte zum Start in die zweiten 45. Minuten gleich vier frische Akteure. Dieser Schritt wurde auch belohnt und so war es Janek Scheffler, der in der 50. Minute zum 1:2 traf. Die Gäste zeigten sich jedoch unbeeindruckt und entschieden durch einen Doppelschlag von Leon Tholen in 53. und 63. Minute die Partie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

B-Junioren

JSG AGA - Post SV Oldenburg 7:5. Kurios wurde es beim Heimdebüt der Ammerländer. Nachdem die JSG am Mittwoch im Derby gegen Fri/Pe unterlag, feierte die Mannschaft um die Trainer Michael Beck und Marcel Freesemann einen torreichen Sieg. Nachdem Mirko Bruns die Hausherren in der 15. Minute in Führung gebracht hatte, antworteten die Oldenburger postwendend mit dem Ausgleich (16.). Wiederum nur eine Minute später stellte JSG-Abwehrchef Max Bartels aber den alten Abstand wieder her. Felix Hallwaß (32.) und Julian Theilken (40.) sorgten für eine 4:1-Halbzeitführung. Nach der Pause legten erneut Bruns und Hallwaß nach. In der Schlussphase zeigte der Schiedsrichter gleich drei mal auf den Elfmeterpunkt. Keanu Nütz verwandelte für die Ammerländer sicher. Trotz gleich zwei Treffer vom Punkt kamen die Gäste nicht mehr entscheidend heran.

SG Cappeln - SG Fri/Pe 4:2. Nichts mit zwei Siegen zum Saisonauftakt wurde es für die Mannschaft von Trainer Yannik Lubek. Im ersten Auswärtsspiel reiste die SG Fri/Pe nach Cappeln. Bereits nach 120 Sekunden musste die Ammerländer Spielgemeinschaft das 0:1 durch Jannik Dellwisch hinnehmen. Beeindruckt zeigten sich die SG Fri/Pe jedoch nicht und kam nach nur sechs Minuten zum Ausgleich durch Stürmer Jannik Klaus. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich Cappelns Stürmer Dellwisch zum Albtraum für die SG-Verteidigung. Noch vor der Pause erhöhte er durch Treffer in der 25. und 40. Minute auf 3:1. Zehn Minuten vor Schluss war es wiederum Dellwisch, der mit seinem vierten Treffer die Begegnung endgültig entschied. Auch ein Eigentor der Hausherren verhalf den Gästen nicht mehr zu Punkten.

C-Junioren

BV Garrel - FC Rastede 1:1. Mit einem Unentschieden sind die Rasteder Löwen hingegen in ihre zweite Bezirksliga-Spielzeit gestartet. Nachdem es im Auswärtsspiel beim BV Garrel im ersten Durchgang zunächst keine Tore zu sehen gab, sah es vorerst nach einem Fehlstart für die Ammerländer aus. Garrel ging kurz nach Wiederanpfiff mit 1:0 in Führung. Johannes Loddo bewahrte die Gäste acht Minuten vor Schluss aber vor einer Niederlage und traf zum 1:1

SG Emstek/Höltinghausen - JSG Westerstede 6:0. Nichts zu holen gab es für die junge Mannschaft der JSG Westerstede bei ihrer Premiere in der Bezirksliga. Gegen die eingespielte und erfahrene Mannschaft aus dem Cloppenburger Raum zahlte der rundum erneuerte Aufsteiger viel Lehrgeld. Nur sechs Minuten dauerte es, ehe die Gastgeber mit 2:0 in Führung lagen. Im Verlauf des ersten Durchgangs legten die SG weiter nach, wodurch die Begegnung bereits zur Pause beim Stand von 0:3 entschieden war. Westerstedes Trainer Gerhard Treu spricht von einem überlegenen Sieg der Hausherren: „Emstek hat uns aufgezeigt, wie es in der Bezirksliga zur Sache geht. Wir waren in allen Bereichen unterlegen. Jedoch nehmen wir einige Erkenntnisse aus der Partie mit und werden uns gut auf die kommenden Spiele vorbereiten.“

B-Juniorinnen

FC Ohmstede - SG FriEdA 4:1. Einen Fehlstart in die noch junge Saison legte die Spielgemeinschaft FriEdA in die neue Saison hin. Durch die 1:4-Niederlage in Ohmstede müssen die Spielerinnen von Trainer Patrick Schiller weiterhin auf die ersten Punkte in der neuen Spielklasse warten. Dabei ging die Begegnung vielversprechend für die Ammerländerinnen los. Nachdem die SG Frieda mach nur vier Minuten mit 1:0 in Führung gegangen war, drehte die Heimmannschaft noch vor der Pause das Spiel. Beim Stand von 2:1 für den FC Ohmstede wurde das Spiel jedoch erst in den letzten zehn Minuten entschieden, ehe die Gastgeberinnen zwei weitere Tore erzielen, und damit die Entscheidung herbei zwingen konnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.