• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Neue Saison, bekannte Gesichter

05.05.2018

Ammerland Für fünf Ammerländer Tennisteams beginnt an diesem Wochenende die Sommersaison. Viele der Mannschaften setzen auf die altbewährten Formationen.

Männer 40

Gleich zwei Ammerländer Teams treten in der Altersklasse 40 an. In der Verbandsliga geht der TV GW Bad Zwischenahn an den Start, Spiele in der Verbandsklasse bestreitet der Rasteder TC. Beide Teams beginnen ihre Sommersaison am Sonntag.

Die Bad Zwischenahner eröffnen die Saison am Sonntag um 10 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim TC Bawinkel. Das Team um Mannschaftsführer Meik Haske hat sich seit der Wintersaison nicht verändert und trifft in der Saison auf bekannte Teams. Als großen Favoriten schätzen die Zwischenahner die TSG Hatten-Sandkrug ein. „Wir haben keine Ambitionen, oben mitzuspielen. Ein gesicherter Platz im Mittelfeld ist für uns realistisch, wenn sich niemand verletzt“, sagt Haske.

Die Rasteder starten am Sonntag um 11 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Bremer TV. Nach dem Abstieg in der Vorsaison will das Team um Mannschaftsführer Jörn Ksinsik sofort wieder hoch. „Nachdem die Verbandsliga im Vorjahr doch sehr stark besetzt war, wollen wir jetzt wieder aufsteigen“, erklärt der Kapitän. In der neuen Klasse sieht er die Mannschaften aber zunächst alle auf einem ähnlichen Niveau.

Frauen 30

In einer kleinen Fünfer-Verbandsklassen-Liga schlagen die Spielerinnen des TC Edewecht auf. Ihre erste Partie bestreiten die Ammerländerinnen am Sonntag ab 12 Uhr beim SV Germania Thuine. Gegen den noch unbekannten Gegner rechnet sich der TC Edewecht um Mannschaftsführerin Stephanie Gröber gute Chancen aus. Das Saisonziel haben die Edewechterinnen schlicht gehalten: „Wir wollen gerne die Klasse halten.“

Frauen 40

Auch in dieser Altersklasse haben zwei Ammerländer Teams gemeldet. Der TV BW Augustfehn spielt in der Verbandsliga, der TV GW Bad Zwischenahn in der Verbandsklasse. Während die Augustfehnerinnen am Sonntag ab 9.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TC SR Papenburg beginnen, müssen die Zwischenahnerinnen am Sonntag um 12 Uhr in Löningen antreten.

Die Augustfehnerinnen gehen mit einem minimalistischen Ziel in die Saison: „Wir würden gerne die Klasse halten“, sagt Mannschaftsführerin Anja Janßen. In einer ausgeglichenen Liga treten die Ammerländerinnen mit der Besetzung aus dem Vorjahr an. „Wir sind guter Dinge, dass wir gut mithalten können“, meint Janßen.

Die Bad Zwischenahnerinnen freuen sich auf die neue Saison. „Die Stimmung ist gut und alle Spielerinnen gehen fit in die Saison“, weiß Mannschaftsführerin Kerstin Martens zu berichten. Sie schätzt die Verbandsklasse in dieser Spielzeit als sehr ausgeglichene Liga ein. „Wir wollen natürlich Erster werden. Es bleibt aber abzuwarten, als wie stark sich die Konkurrenz zeigen wird“, sagt Martens.

Männer 65

Noch eine Woche länger müssen sich die Männer aus Bad Zwischenahn gedulden, die in der Oberliga aufschlagen. Ihre erste Partie am 13. Mai ist gleich ein Heimspiel. Dann haben die Ammerländer Routiniers ab 12 Uhr den Club zur Vahr zu Gast. Krankheits- und verletzungsbedingt ändert sich die Formation der Zwischenahner zwar ein wenig, der Anspruch an die eigenen Leistungen bleibt aber hoch. „Auch wenn wir wissen, dass es in dieser Saison sehr schwer wird, wollen wir die Klasse halten. Die Konkurrenz ist aber nicht schlechter geworden“, weiß Mannschaftsführer Manfred Wortmann. In der Siebener-Liga müssen die Zwischenahner mindestens zwei Teams hinter sich lassen.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.