• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Ammerländer punkten im Abstiegskampf

20.03.2019

Ammerland Gute und schlechte Nachrichten gab es für die Ammerländer Tischtennis-Teams in der Bezirksliga und der 1. Bezirksklasse. Ohne selbst aktiv zu sein, rutschte die TSG Bokel auf den Abstiegs-Relegationsplatz ab.

Bezirksliga

TTC Waddens - TuS Ekern 9:7. Ganz wichtige Punkte ließen die Ekerner liegen. Mit einem Erfolg in Waddens hätte der TuS nicht nur den Relegationsrang verlassen, die Ekerner hätten sich sogar auf Rang sechs der Tabelle vorgearbeitet. Dafür sah es zu Mitte der Partie auch gut aus, denn bestens aufgelegte Gäste führten durch Marten Scholz, Jan-Olrik Schürmann, Pascal Ettmann, Stefan Nußbicker und die Doppel Scholz/Nußbicker und Schürmann/Harald Kemper schon mit 6:3. Doch im zweiten Einzeldurchgang kam ein Bruch ins Ekerner Spiel. Waddens gewann die ersten vier Einzel und ging seinerseits mit 7:6 in Führung. Nußbicker schaffte noch einmal den Ausgleich, doch das sollte der einzige Zähler in der zweiten Spielhälfte bleiben.

Bezirksklasse

VfL Edewecht - SV Büppel 9:7. Durch den Sieg beim Tabellenzweiten verließen die Edewechter den Relegationsplatz, auf dem nun die TSG Bokel steht. Nach einer Überraschung sah es zu Beginn der Partie allerdings nicht aus. Nur das Doppel Martin Warnken/Hans-Jürgen Tauch konnte beim 1:5-Rückstand dagegenhalten. Tauch, Andreas Trost und Lutz Schöbel verkürzten anschließend auf 4:5, ehe Büppel erneut auf 4:7 davonzog. Doch Andreas Kurz, erneut Tauch, Trost und Schöbel sorgten mit ihren Siegen beim 8:7 für die erste Edewechter Führung. Warnken/Tauch machten den Sieg schließlich perfekt.

TSG Westerstede II - TuS Zetel 9:5. Die TSG erfüllte die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht souverän, muss aber weiterhin bangen. Steffen Weiers, Konstantin Erbes, Jörn Friese und Dennis Sopalev sowie die Doppel Weiers/Erbes und Sopalev/Daniel Palmtag waren bis zum 6:3 für die Gastgeber siegreich. Nachdem Zetel zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs auf 6:4 verkürzte, begann eine ganz enge Schlussphase, in der alle vier folgenden Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden. Erbes war zum 7:4 siegreich, Palmtag und Friese sorgten für die weiteren Einzelerfolge zum 9:5.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.