• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ekern hofft auf Ende ohne Knall

11.05.2019

Ammerland An diesem Wochenende stehen die letzten Entscheidungen in den Tischtennis-Ligen auf dem Programm. Auch einige Ammerländer Vereine auf Bezirksebene sind in den Relegationsspielen gefordert.

Abstiegsrelegation
            Bezirksliga

Der TuS Ekern hat dank des besseren Spielverhältnisses die Relegation erreicht und kämpft an diesem Samstag ab 12.30 Uhr in eigener Halle um den Klassenerhalt. Dabei hat der TuS es mit den Zweitplatzierten der 1. Bezirksklasse Oldenburg-Stadt/Wesermarsch, SW Oldenburg V, und dem Zweitplatzierten der 1. Bezirksklasse Ammerland/Friesland, dem SV Büppel, zu tun. Als Relegationsgewinner hätten die Ekerner auf jeden Fall den Ligaverbleib sicher. Der Zweit- oder Drittplatzierte ist dagegen von der Entwicklung in den oberen Ligen abhängig.

Abstiegsrelegation
            Bezirksklasse

In einem Herzschlagfinale hatte sich die TSG Bokel den direkten Klassenerhalt gesichert, während der VfL Edewecht den direkten Abstiegsplatz belegt. Nachsitzen müsste die TSG Westerstede II, deren Gegner der SV Grün-Gelb Roffhausen aus der 2. Bezirksklasse gewesen wäre. Doch die Friesländer haben auf die Teilnahme an der Relegation verzichtet, so dass die Kreisstädter den Ligaverbleib bereits sicher haben.

Abstiegsrelegation
           Bezirksklasse OL-Stadt

Auch der TuS Wahnbek hat erst im letzten Spiel den Abstieg vermieden und die Relegation erreicht. In eigener Halle erwarten die Wahnbeker an diesem Samstag um 14 Uhr den DSC Oldenburg, der in der 2. Bezirksklasse den zweiten Platz belegt hatte.

Abstiegsrelegation
           2. Bezirksklasse

Auch in der 2. Bezirksklasse war es bis zum letzten Spieltag spannend. Letztlich konnten sich der SSV Jeddeloh und der VfL Edewecht II knapp retten, während der TuS Ofen neben dem SVE Wiefelstede absteigen wird. Relegationsteilnehmer dagegen ist der FC Rastede III, der an diesem Samstag um 14 Uhr in der Sporthalle Feldbreite auf den Wilhelmshavener SSV trifft. Der dritte im Bunde, die TSG Westerstede III, hatte seine Teilnahme bereits im Vorfeld zurückgezogen. Somit wird aus dem Drei- ein Zweikampf um den letzten freien Platz in der zweiten Bezirksklasse.

Abstiegsrelegation
 2. Bezirksklasse Ol-Stadt

Wie die erste Mannschaft muss auch der TuS Wahnbek II nachsitzen. Zwar hatte der TuS mit dem direkten Abstieg relativ früh nichts zu tun, aber auch der direkte Klassenerhalt war schon deutlich vor Saisonende in weite Ferne gerückt. So heißt es auch für die Wahnbeker Reserve, den Ligaverbleib im zweiten Anlauf zu schaffen. Gegner dabei werden an diesem Sonntag in Wahnbek ab 12 Uhr der TTV Brake II und Blau-Weiß Bümmerstede III sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.