• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Frauen-Derby bleibt ohne Sieger

07.10.2020

Ammerland Keinen Sieger gab es im Ammerland-Duell in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen.

Männer, 1. Bezirksklasse

TuS Ekern II - SG Cleverns-Sandel 7:5. Nach dem ersten Einzeldurchgang hatten sich die Gastgeber den letztlich entscheidenden Vorsprung herausgespielt. Alexander Schwedes, Marten Scholz, Mark Siemen und Stefan Drüppel waren zum 4:2 erfolgreich. Besonders Schwedes musste in der Auftaktpartie lange zittern, um nach einem 0:2-Satzrückstand das Spiel mit einem 13:11 im fünften Satz noch für sich zu entscheiden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch der Beginn des zweiten Durchgangs misslang den Ammerländern und Clevers-Sandel glich aus. Den Punkt von Scholz zum 5:4 konterten die Friesländer zum 5:5, so dass im unteren Paarkreuz die Entscheidung fallen musste. Hier hatten Dirk Minssen sowie Drüppel aber keine Probleme und holten Ekern mit zwei klaren Drei-Satz-Siegen den 7:5-Erfolg. Damit sind die Ekerner vor dem kommenden Spiel gegen den TuR Eintracht Sengwarden II, der ebenfalls noch verlustpunktfrei ist, gut gerüstet.

Frauen, Bezirksliga

VfL Edewecht - TuS Ocholt 6:6. Im vergangenen Jahr trennten Edewecht und Ocholt noch zwei Klassen. Während sich der VfL Edewecht in der abgebrochenen Saison als Meister der Bezirksklasse den Aufstieg sicherte, kehrte der TuS Ocholt nach einem ernüchternden Jahr in der Bezirksoberliga ebenfalls in die Bezirksliga zurück.

Edewecht hatte die Auftaktpartie gegen Hundsmühlen gewonnen, für die Gäste war es das erste Spiel der Saison. Trotzdem hatte es zunächst den Anschein, als würden sich die Ocholterinnen den ersten Sieg holen. Nach einem 2:2 durch Elke Frahmann und Silvia Dierßen für Ocholt und Ute Meinen und Kathrin Spengler für Edewecht holten Dierßen, Frahmann und Gudrun Kröger eine scheinbar beruhigende 5:2-Führung für die Gäste. Auch das 5:3 durch Spengler änderte erst einmal nichts, denn nach dem dritten Tagessieg von Dierßen zum 3:6 war Ocholt nur noch einen Erfolg vom Gesamtsieg entfernt. Doch Edewecht zeigte eine tolle Moral und gab sich nicht geschlagen. Christine Vogel und Kersten Stolle schafften den Anschluss zum 5:6, ehe Spengler ebenfalls zum dritten Mal siegreich war und für das am Ende gerechte Remis sorgte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.