• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Vermisstes Mädchen in Oldenburg gesucht
+++ Eilmeldung +++

Polizei Bittet Um Hinweise
Vermisstes Mädchen in Oldenburg gesucht

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Rastede III macht Aufstieg klar

09.05.2018

Ammerland In Relegationsspielen mussten sich einige Tischtennis-Spieler aus dem Ammerland am Wochenende beweisen.

TuS Zetel - TSG Westerstede II 9:3. Ausgerechnet im vermeintlich wichtigsten Spiel des Jahres hat die TSG Westerstede II die erste Niederlage in 2018 hinnehmen müssen. Durch die klare Niederlage in Zetel haben die Kreisstädter die sportliche Qualifikation für die 1. Bezirksklasse verpasst und werden aller Voraussicht nach auch in der kommenden Saison wieder in der 2. Bezirksklasse an den Start gehen.

Die klassenhöheren Gastgeber aus Friesland erwischten einen Start nach Maß und mussten sich zu Beginn nur in einem Doppel geschlagen geben. Mit Steffen Weiers/Konstantin Erbes konnte sich das Spitzendoppel der Westerstede durchsetzen. Dies sollte aber für lange Zeit der einzige Zähler der Gäste bleiben, denn bis zum 7:1 punktete ansonsten nur Zetel. Rafael Czapelka sowie Weiers erzeugten mit ihren Siegen zum 7:3 noch einmal kurzzeitig so etwas wie Spannung.

Möglicherweise wäre es tatsächlich noch einmal eng geworden, doch in den folgenden zwei Einzeln mussten sich Erbes sowie Joachim Hartmann in fünf Sätzen geschlagen geben. Somit war bereits der Schlusspunkt gesetzt und Zetel konnte sich durch das klare 9:3 den Klassenerhalt sichern.

FC Rastede III - Wilhelmshavener SSV 9:6/FC Rastede III - SV Grün-Gelb Roffhausen 9:4. Der FC Rastede III hat sich durchgesetzt und in der Dreier-Relegation den Aufstieg perfekt gemacht. Die „Löwen“ folgen damit dem SSV Jeddeloh II in die 2. Bezirksklasse. Im ersten Spiel des Tages hatte sich bereits der Wilhelmshavener SSV gegen Roffhausen durchgesetzt.

Mit den Roffhausern hatten es die Rasteder dann auch zuerst zu tun. Dabei lagen die Rasteder bis zum 5:6 fast durchgehend zurück und konnten bis dahin nicht einmal in Führung gehen. Ein 5-Satz-Erfolg von Jannes Moritz leitete dann die Wende ein. Dem 6:6 ließ Jan Rimkus die erste Führung zum 7:6 folgen, ehe Stefan Schulte und Thomas Kuhn zwei weitere Siege zum 9:6 Endstand folgen ließen.

In der zweiten Partie gegen die Jadestädter hätte den Rastedern damit schon ein Remis gereicht, um den Aufstieg zu besiegeln. Dieses Mal startete man dann auch deutlich konzentrierter. Nach dem 2:2 kam man durch Rimkus, Schulte, Moritz und Kuhn sowie Dennis Richter zu gleich fünf Siegen in Folge und ging mit einer beruhigenden Führung in den zweiten Einzeldurchgang. Hier verkürzte Wilhelmshaven zwar auf 4:7, doch die Ammerländer ließen nichts mehr anbrennen. Moritz und Rimkus sorgten mit ihren Siegen endgültig für Jubel im Rasteder Lager.
 Hier die Ergebnisse weiterer Relegationsspiele mit Ammerländer Beteiligung im Überblick:

Relegation zur Bezirksliga Damen: VfL EdewechtTSR Olympia Wilhelmshaven (Relegationsverzicht des TSR Olympia Wilhelmshaven, Edewecht damit aufgestiegen).

Relegation zur Kreisliga Herren: TSG Westerstede III – TuS Augustfehn 9:4 (Westerstede schafft damit den Klassenerhalt).

Relegation zur 1. Kreisklasse Herren: TSG Bokel III – FC Rastede V 6:9 (Rastede steigt in die 1. Kreisklasse auf).

Relegation zur 2. Kreisklasse Herren: TuS Ofen IV – SSV Gristede II 9:4 (Ofen schafft damit den Klassenerhalt).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.