• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Spitzenspiel endet unentschieden

01.11.2017

Ammerland Im Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksliga der Männer gab es keinen Sieger.

Bezirksliga: TSG WesterstedeTuS Ekern 8:8. Über vier Stunden dauerte die Partie, die am Ende ein gerechtes Remis zur Folge hatte. Westerstede hatte eingangs zwar die Nase knapp mit 2:1 vorn und führte zwischenzeitlich sogar mit zwei Punkten, doch Ekern steckte nicht auf. Das Abschlussdoppel entschieden Arno Wippermann/Henning Ahlers gegen Daniel Sparding/Torben Klockgether überraschend deutlich in drei Sätzen für sich und sicherten den Gästen damit noch das Unentschieden.

FC Rastede II - TuS Ocholt 9:1. Das Aufsteiger-Duell gegen den TuS Ocholt war eine überraschend einseitige Angelegenheit zugunsten der Gastgeber. Zwar profitierten die „Löwen“ davon, dass sie vier der fünf Fünf-Satz-Spiele für sich entscheiden konnten. Dennoch war die Mannschaft durch Siege von Patrick Jeske (2), Sören Bödeker, Steffen Schneider, Andreas Haake und Frank Fuhrmman sowie drei Doppeln erfolgreich. Den einzigen Punkt für Ocholt erzielte Jörg Waldera, der mit seinem Sieg zum 8:1 zumindest eine glatte Niederlage verhinderte.

Hundsmühler TV III - FC Rastede II 7:9. Deutlich enger endete das Gastspiel der Rasteder in Hundsmühlen. Nach einem Zwischenstand von 5:5 nach Punkten von Schneider, Fuhrmann, Jeske und den Doppeln Bödeker/Haake und Jeske/Fuhrmann gingen die Gastgeber mit zwei Siegen zum 7:5 scheinbar vorentscheidend in Führung. Doch mit einem Fünf-Satz-Sieg leitete Andreas Haake die Wende ein. Fuhrmann glich aus, Jonas Moritz besorgte das 7:8 und im Schlussdoppel behielten Jeske/ Fuhrmann die Nerven zum knappen Sieg.

Bezirksklasse: VfL EdewechtTSR Olympia Wilhelmshaven 6:9. Der VfL Edewecht hatte es mit Wilhelmshaven zu tun bekommen, musste aber eine Niederlage hinnehmen. Schon nach dem ersten Einzeldurchgang lagen die Gastgeber mit 3:7 zurück, denn nur Andreas Trost, Lutz Schöbel und das Doppel Trost/Jens Schöbel punkteten. Erneut Trost sowie Rainer Jedamski und Martin Warnken schafften den Anschluss zum 6:7, doch Wilhelmshaven ließ in den letzten beiden Partien nichts mehr anbrennen.

TuS Ekern II – TuS Zetel 5:9. Weiter auf Zählbares wartet der TuS Ekern II. Dabei hielt man gegen den TuS Zetel lange Zeit gut mit und war bis zum 5:5 durch Andreas Keil (2), Stefan Nußbicker, Stefan Stille und das Doppel Keil/Stille auf Augenhöhe mit den Gästen.

Bezirksklasse Wesermarsch/Oldenburg-Stadt: TuS Wahnbek – TuRa Oldenburg 5:9. Noch nicht so recht in der Saison angekommen ist der TuS Wahnbek. Im dritten Spiel musste man in der Heimpartie gegen TuRa Oldenburg schon die zweite Niederlage hinnehmen. Bis zum 4:4 war das Spiel ausgeglichen und es deutete sich keine Tendenz an. Doch in den folgenden Spielen konnten die Ammerländer nur noch einmal als Sieger die Platte verlassen. Zu wenig, um den Gästen gefährlich zu werden. Kai Lothringer, Andreas Barczewski, Werner Borchers und Lothringer/ Barczewski sowie Borechers/Detlef Wefer punkteten für Wahnbek.