• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TuS Ekern II geht wieder leer aus

13.02.2018

Ammerland Wenig Punkte holten die Ammerländer Teams in den unteren Tabellenregionen ihrer Tischtennis-Ligen.

 Bezirksoberliga

FC Rastede - TTC Remels 9:2. Zum ersten Mal in der Rückrunde konnte der FC Rastede in stärkster Aufstellung antreten – und siegte. Dieser Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, denn den drei Doppelsiegen durch Jörn Ksinsik/Stefan Bruns, Frithjof Ammermann/Rudi Albrecht und Tim Diekhof/Kai Ksinsik ließen J. Ksinsik, Bruns, Ammermann und Diekhof gleich vier weitere Siege zum 7:0 folgen. Damit war die Partie schnell entschieden. Erneut J. Ksinsik und Bruns brachten den ungefährdeten Sieg unter Dach und Fach.

 Bezirksliga

TTC WaddensTuS Ocholt 9:2. Keine Chance hatte Ocholt beim Tabellendritten in Waddens. Ein Doppelerfolg durch das Spitzendoppel der Ammerländer, Hendrik Schmidt/Andreas Daniel, zu Beginn der Partie, sowie der Zähler zum zwischenzeitlichen 7:2 durch Lucas Oeltjen waren das einzig Zählbare, was die Ocholter von ihrer Partie in der Wesermarsch mitnehmen konnten. In den nächsten Partien warten allerdings wieder eher die Gegner, mit denen sich Ocholt messen muss.

 1. Bezirksklasse

TSG Bokel - TuS Ekern II 9:2. Mit einem klaren Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht aus Ekern hat sich die TSG Bokel die Tabellenführung zurückgeholt. Zwar gewannen die Gäste durch Stefan Nußbicker/Mark Siemen das Auftaktdoppel, doch durch Fritz Janßen/Walter Röhr und Jan-Gerd Bargmann/Stephan Janssen ging Bokel trotzdem mit einem 2:1 in die Einzel. Bargmann, Janßen, Röhr und Marcel Arendt bauten die Führung zum 6:1 aus, ehe Stefan Drüppel noch einmal für Ekern verkürzen konnte. Doch die Gastgeber ließen sich den Sieg nicht nehmen. Janssen, Bargmann und Janßen machten den Erfolg der Gastgeber perfekt.

TuS Ekern II - VfL Edewecht 4:9. Tags drauf waren die Ekerner schon wieder gefordert, diese Mal im Kellerduell gegen den Nachbarn aus Edewecht. Die Gäste, die ihrerseits jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt benötigen, wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht. Erneut waren es nur Nußbicker/Siemen, die im Doppel für die Gastgeber punkteten, während Edewecht durch Andreas Trost/Jens Schöbel und Rainer Jedamski/Lutz Schöbel mit 2:1 in Führung ging. Diese Führung bauten Jedamski sowie Martin Warnken und Hans-Jürgen Tauch auf 5:1 aus. In der Folge kamen die Ekerner durch Stefan Stille, Volker Kemper und Nußbicker etwas heran, während nur Jens Schöbel und Warnken für Edewecht punkteten. Die aufkeimende Hoffnung beim 4:7 machten aber Trost und Tauch zunichte, die die zwei fehlenden Zähler für Edewecht zum 4:9 erzielten.

 Bezirksklasse Ol-Stadt

TuS Wahnbek - TTC Oldenburg 6:9. Lange Zeit waren die Wahnbeker nah dran an der Überraschung gegen den Tabellenzweiten. 5:3 führten die Gastgeber durch Detlef Wefer, Kai Lothringer, Werner Borchers, Sebastian Jakubeit und das Doppel Wefer/Borchers. Doch mit vier Siegen in Folge drehten die Gäste die Partie. Borchers sorgte noch einmal für Hoffnung, als er auf 6:7 verkürzen konnte. In den letzten beiden Einzeln konnten die Gastgeber jedoch nicht mehr punkten.

TuS Wahnbek II - TTG Jade 8:8. Knapp am nächsten Erfolg schrammte auch die zweite Wahnbeker Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt vorbei. Durch Marc Cardinahl (2), Andre Loboda (2), Carsten Rosteck, Ralf Kobbe und das Doppel Rosteck/Kobbe führte der TuS schon mit 7:4 und hatte den Sieg schon vor Augen. Zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen brachten statt des Wahnbeker Sieges den Anschluss zum 7:6 und auch das dritte Spiel ging zum 7:7 an Jade. Friso Luginbühl brachte Wahnbek noch einmal in Führung, ehe auch das Schlussdoppel in fünf Sätzen an die Gäste ging.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.