• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelstede sendet in 2. Bezirksklasse Lebenszeichen

12.12.2018

Ammerland Keine Punkte sammelten die Tischtennis-Bezirksklassen-Teams aus dem Ammerland am Wochenende.

Bezirksklasse

TSR Olympia Wilhelmshaven - VfL Edewecht 9:2. Das Team der Stunde, das zuletzt sieben Punkte aus vier Partien holte, musste sich beim verlustpunktfreien Tabellenführer deutlich geschlagen geben. Nur Martin Warnken und Lutz Schöbel kamen zu zwei Zählern für den VfL.

TSG Westerstede II - TuS Sande III 2:9. Die Kreisstädter mussten sich zum Abschluss dem Tabellendritten aus Sande ebenfalls mit 9:2 geschlagen geben. Dabei lag die TSG nach den Doppeln durch Steffen Weiers/Jens-Uwe Hock und Muhammet Erdem/Jörn Friese sogar mit 2:1 vorne. In den Einzeln aber setzte sich stets der Gast durch.

2. Bezirksklasse

SVE Wiefelstede - TuS Ofen 9:7. Ein Lebenszeichen hat der SVE Wiefestede zum Hinrundenabschluss gesendet. Der Tabellenletzte gewann nach dem ersten Saisonspiel nun auch die letzte Partie gegen den TuS Ofen. Dabei führte der Favorit trotz personeller Probleme durch Sören Münch, Johann de Vries, Frank Hübner und die Doppel Münch/Matthias Diecks und Hübner/de Vries schon mit 5:2. Drei Siege in Folge für Wiefelstede durch den Ex-Ofener Michael Ibelings, Daniel Müller und Jens Neßlage zum 5:5 egalisierten die Partie. Doch die Gäste zogen durch Münch und Hübner noch einmal auf 5:7 davon. Doch Wiefelstede kämpfte sich erneut zurück. Jeweils in fünf Sätzen holten die Gastgeber durch Jens Holthusen sowie erneut Ibelings und Müller die erste Führung zum 8:7. Neßlage/Malte Wemken setzten sich dann auch noch im Schlussdoppel durch und machten den Sieg perfekt.

MTV Jever V - TuS Ocholt 9:4. Die Ocholter waren ersatzgeschwächt angetreten. Davon war allerdings eingangs der Partie nichts zu spüren, denn durch Andreas Daniel/Lucas Oeltjen, Björn Scheltwort/Horst Pätzold sowie Christian Droste und Jörg Waldera führte der TuS mit 4:3. Doch drei klare Siege für Jever zum 6:4 drehten die Partie. In den nächsten drei Spielen waren Oeltjen, Waldera und Droste zwar nah dran am Sieg, mussten sich aber jeweils in fünf Sätzen geschlagen geben.

SV GG Roffhausen - TuS Ekern II 9:3. Nutznießer der Niederlagen von Ofen und Ocholt war damit der TuS Ekern II, der zwar ebenfalls klar verlor, aber das inoffizielle Rennen um den dritten Tabellenplatz für sich entscheiden konnte. Bei der Partie bei Spitzenreiter Roffhausen erzielten aber lediglich Holger Schmidt, Dirk Minssen und das Doppel Schmidt/Henning Ahlers einen Zähler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.