• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VSG büßt gegen Vallstedt ihren Höhenvorteil ein

09.03.2019

Ammerland Vor dem vorletzten Saisonspiel gibt Torsten Busch, der Trainer der Volleyballer der VSG Ammerland, noch einmal eine Kampfansage in Richtung Regionalliga-Tabellenführer VfL Lintorf ab. „Wenn Lintorf Meister werden will, muss es beide Spiele gewinnen. Wir warten auf unsere Chance“, sagt Busch vor dem schwierigen Auswärtsduell seines Teams an diesem Samstag um 20 Uhr bei GW Vallstedt.

Doch um im Meisterschaftskampf noch ein Wörtchen mitreden zu können, müssen auch die Ammerländer beide Partien gewinnen. Und das dürfte vor allem gegen das Team aus dem Landkreis Peine, das derzeit auf Tabellenplatz fünf steht, schwierig werden.

Schon im Hinspiel tat sich die VSG in eigener Halle schwer. Schwerer, als es Trainer Busch für nötig gehalten hatte. Sein Team führte bereits mit 2:0 nach Sätzen, vergab einige Matchbälle und musste am Ende beim 3:2-Sieg sogar noch einen Punkt abgeben. „Vallstedt ist vielleicht das einzige Team der Liga, das ebenfalls so viel über die Höhe regelt, wie wir. Sie verfügen über große Spieler und schlagen hoch ab. Das wird keine einfache Aufgabe“, weiß Busch, der sich dennoch über das unnötig knappe Hinspielergebnis ärgerte.

Zudem dürften die Gastgeber, angetrieben von der Derbypleite gegen GfL Hannover aus der Vorwoche, besonders motiviert ins Duell mit den Ammerländern gehen. „In Vallstedt ist in der Halle immer richtig was los. Auf solche Spiele freuen wir uns immer besonders. Auch wenn es deutlich schwieriger für uns wird, als zuletzt gegen Gifhorn“, betont Busch.

Den Ammerländern steht am Samstag fast der gesamte Kader zur Verfügung. Lediglich Dirk Achtermann (privat verhindert) und Malte Tyedmers (angeschlagen) werden dem Regionalliga-Zweiten in Vallstedt fehlen. Dafür stößt erneut Nachwuchs-Außenangreifer Julian Laabs aus der zweiten Mannschaft zum Team der Ersten dazu. „Julians Entwicklung in letzter Zeit gefällt mir richtig gut“, lobt Busch das Engagement des Youngsters, der bereits vor einigen Wochen in der Regionalliga im ersten Team der VSG debütierte.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.