• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TISCHTENNIS: Apen gegen Ocholt chancenlos

02.02.2010

AMMERLAND Berichte vom Tischtennis.

Bezirkspokal. TSG Westerstede – Jherinhgsfehn 5:1.

Die Ostfriesen, die in der Bezirksoberliga noch um die Meisterschaft mitspielen, trafen in der Brakenhoffsporthalle auf ein hochmotiviertes Team der TSG, das Revanche nehmen wollte für die Niederlage im Punktspiel. Gleich in den ersten Begegnungen sorgten Horst Claaßen, Malte Pott und Muhammet Erdem für eine vorentscheidende 3:0- Führung. Mit zwei weiteren Erfolgen bestätigten Pott und Erdem ihre ansteigende Form zum klaren 5:1 Sieg. Nächster Gegner der TSG im Viertelfinale des Pokals ist jetzt TSR Wilhelmshaven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. Bezirksklasse. TSG Westerstede II – VfL Edewecht II 4:9.

Die Partie verlief zunächst ausgeglichen (3:3). Nach vier Siegen in Folge für die Gäste durch Markus Fromme, Daniel Albrecht, Alexander Bonhagen und erneut Noss war die Partie dann aber gelaufen. Joachim Hartmann gelang noch der vierte Punkt für die Kreisstädter, ehe erneut Fromme sowie Matthias Büsing zum 4:9 vollendeten.

Wilhelmshavener SSV – TSG Westerstede 8:8.

Gleich acht Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Dabei schaffte es keine Mannschaft, eine Führung mit mehr als einem Punkt zu erspielen. Das Remis für Westerstede sicherten schließlich Weiers/Hartmann mit ihrem Sieg im Schlussdoppel. Die Einzelpunkte holten Claaßen (2), Weiers (2), Joachim Hartmann und Lukas Hartmann.

2. Bezirksklasse. TuS OcholtTV Apen 9:1.

In seinem ersten Rückrundenspiel setzte der TuS Ocholt ein deutliches Ausrufezeichen gegen den Nachbarn aus Apen und untermauerte seine Ambitionen auf Platz eins. Nach einem 3:0 erhöhten Jonas Dettmers, Michael Pätzold und Christian Droste auf 6:0, ehe Christian Martens der erste Punkt für Apen gelang. Dies sollte jedoch der einzige Erfolg der Gäste bleiben, denn Thorben Frerichs, Horst Pätzold und erneut Dettmers vollendeten zum schnellen 9:1 Sieg.

TuS Ofen – TuR Eintracht Sengwarden 9:5.

Erster Verfolger der Ocholter bleibt Ofen, das den Tabellenletzten aus Sengwarden zu Gast hatte. Nach einem 3:3 stellten Raimund Schröder-Tams, Michael Bellmann und Ralph Stader mit ihren Erfolgen die Weichen auf Sieg. Daran änderten auch zwei weitere Siege für Sengwarden zum 6:5 nichts mehr.

Schwarz-Weiß Oldenburg VI – TuS Wahnbek 5:9.

Ein Pflichtsieg gelang dem TuS Wahnbek beim Tabellenletzten in Oldenburg. Dabei war eine deutliche Leistungssteigerung nötig, denn trotz zweier Doppelsiege dominierten die Gastgeber anfangs und lagen 5:2 vorn. Den Start zur Wende gab dann Christian Röhl, der mit einem 5-Satz-Erfolg das erste Einzel für Wahnbek gewann. Es folgten sechs weitere Siege durch Andre Loboda (2), Detlef Wefer, Andre Klang, Andreas Hadeler und Ralf Kobbe zum 9:5 Auswärtssieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.