• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hoffen auf Besserung bei Gewässern nach Trockenheit

15.02.2020

Apen Neben Ehrungen und den Vorstandswahlen ging es bei der Jahreshauptversammlung des Sportfischer-Vereins (SFV) Apen auch um den Zustand der Gewässer in der Gemeinde. Noch hätten sich diese nicht von der Trockenheit der Jahre 2018 und 2019 erholt, sagte der erste Vorsitzende Helmut Janßen auf Nachfrage unserer Zeitung.

„Wir müssen sehen, wie es sich dieses Jahr entwickelt, das Leda-Sperrwerk soll den Wasserstand bei uns regeln“, so Janßen. Hier werde der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz versuchen, durch entsprechende Regulierung einzugreifen. Problematisch sei der niedrige Wasserstand in den Gewässern, wo zum Teil nur noch Rinnsale fließen würden. „Die Fische wandern in tiefere Gewässer ab und die Gewässer verkrauten“, sagt Janßen. Außerdem sei der Grundwasserstand abgesackt.

Ein Problem, dass auch von den Niedersächsischen Landesforsten im Blick behalten wird. „Wir haben die täuschende Situation, dass die Gräben voll sind, das Wasser zum Teil auf den Äckern steht – aber das ist oberflächlich“, sagt der Pressesprecher der Landesforsten, Rainer Städing. Die Frage der Zukunft sei, ob genug Niederschlag falle, um die tieferen Bodenflächen für den Sommer wieder aufzufüllen.

Ein positives Signal konnte er jedenfalls weitergeben: „Die Niederschläge in diesem Winter entsprechen dem langjährigen Mittel. Das setzt sich hoffentlich bis in den April fort“, sagt Städing. So könne man Hoffnung haben, dass sich der Wasserspeicher im Boden wieder auffülle und für die Pflanzen und Bäume genug Wasser zur Verfügung stehe. Und damit auch für die Gewässer in Apen.

Auch der Dürre-Monitor des Helmholtz-Instituts für Umweltforschung in Leipzig (online unter: bit.ly/dürre-monitor) zeigt, dass sich die Situation im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert hat. Aktuell herrscht in Teilen des Ammerlands lediglich eine „moderate Dürre“, während bei Walsrode und in weiten Teilen Ostdeutschlands noch eine „außergewöhnlich Dürre“ herrscht.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich überdies wie folgt zusammen: Helmut Janßen (1. Vorsitzender), Jörn Krieger (2. Vorsitzender), Frank Otte (Gewässerwart), Sascha Thomßen (Jugendwart), Harald Rastedt (Kassenwart), Dietmar Schliep (Gewässerwart), Jan Volkmann (Jugendwart), Andre Strick (Gewässerwart). Wer sich über den SFV oder das Angeln in der Gemeinde informieren möchte, kann dies online (sfv-apen.de) oder beim Bürotag (dienstags in ungeraden Wochen, 19 bis 20 Uhr) im Aper Schützenhaus, Zur Festung 16, tun.

Daniel Schumann Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.