• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

RFZV Apen setzt auf Kontinuität

13.07.2018

Apen Es wurde in den vergangenen Wochen ordentlich auf der Reitanlage Petershagen in Apen geschuftet, damit an diesem Wochenende alles perfekt vorbereitet ist. An diesem Freitag wird sich zeigen, ob sich die Mühen der Mitglieder des Reit-, Fahr- und Zuchtvereins Apen (RFZV) gelohnt haben. Dann beginnen die fünften Aper Pferdesporttage.

Mehr als 900 Nennungen sind für die unterschiedlichen Spring- und Dressurprüfungen von Freitag bis Sonntag eingegangen. „Damit liegen wir ungefähr auf dem Niveau, das wir schon im vergangenen Jahr erreicht hatten. Damit sind wir auch wieder sehr zufrieden“, sagt Kay Behrend-Eden, der erste Vorsitzende des RFZV. Auch ansonsten hat sich am Programm im Vergleich zum Vorjahr wenig geändert. „Die Resonanz war immer gut, alles ist gut angenommen worden. Wir hatten also keinen Grund, das Konzept großartig zu ändern“, betont Behrend-Eden.

Am Freitag wird die Wettkampfserie um 12 Uhr mit einer Reitpferdeprüfung eröffnet. Danach folgen Dressurprüfungen der Klassen A (14 Uhr), L (16 Uhr) und M (im Anschluss an die L-Klasse).

Der Samstag beginnt auf dem Dressur- und dem Hauptplatz um 8 Uhr mit den ersten Prüfungen. Als Höhepunkt des Tages finden um 16 Uhr auf dem Hauptplatz die Springprüfung der Kl. M* mit Stechen statt. Acht Teilnehmer haben für diese Prüfung gemeldet. Mit der Dressurprüfung Kl. L*-Kandare (Beginn: 16.45 Uhr) endet der Wettkampftag.

Der Sonntag steht wieder ganz im Zeichen der Nachwuchsreiter. Dressurreiter-WB (8 Uhr), Führzügel-WB (10.30 Uhr) und der Springreiter-WB (11 Uhr) läuten den Vormittag ein. Auch die Dressurprüfung Kl. M* um 13.30 Uhr auf dem Dressurplatz dürfte einige Zuschauer anziehen.

Der erste Vorsitzende des RFZV freut sich schon ganz besonders auf dem Jump-and-Run-Wettbewerb um 15 Uhr. „Dafür haben wir schon 21 Nennungen, das ist ein tolle Sache und ein riesiger Spaß“, sagt Behrend-Eden. Auch er geht dabei erneut an den Start und erneuert seinen Zielsetzung aus dem Vorjahr, einen Podestplatz zu erreichen. „Da geht es schließlich für mich um die Ehre. Bei so vielen Teilnehmern mache ich mir da aber keine großen Hoffnungen“, sagt Behrend-Eden mit einem Lachen.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.