• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Apener bezwingen Ganderkesee

12.11.2015

Ammerland Vier Bezirksliga-Teams aus dem Ammerland standen am vergangenen Wochenende auf dem Fußballplatz. Dabei sprangen zwei Siege und zwei Niederlagen für den Nachwuchs heraus.

B-Junioren: TSV Ganderkesee - TV Apen 1:3 (0:1). In einem offenen Spiel nutzte der Apener Nils Mundt einen Freistoß von Florian Hobbie, den die Abwehr nicht klären konnte, zur 1:0-Führung für die Gäste (20. Minute). Als sich im zweiten Durchgang viele mit dem Auswärtssieg angefreundet hatten, fiel in der 72. Minute der Ausgleichstreffer durch Jannis Bücking. Doch nur fünf Minuten später erzielte Thore Janssen den Treffer zur erneuten TVA-Führung. In der Nachspielzeit erhöhte Patrick Bahr zum 3:1-Endstand für Apen (81.).

„Natürlich war das heute fußballerisch kein schönes Spiel. Aber zum Fußball gehören auch Leidenschaft, Kampf und eine taktische Ausrichtung. Daran haben sich die Jungs heute super gehalten und es perfekt umgesetzt“, sagte TVA-Trainer Kai Emmel. Mit dem Sieg ist sein Team nun auf den achten Tabellenplatz geklettert.

C-Junioren: FC Rastede - VfB Oldenburg 1:3 (1:1). Im „kleinen Derby“ fiel bereits in der 2. Minute durch Finn Dziergwa das 0:1 aus Sicht der Gastgeber. Doch nur zehn Minuten später glichen die Rasteder mit einem verwandelten Elfmeter von David Solotuchin zum 1:1 aus. In der zweiten Hälfte verwandelte dann Mahir Huber einen Elfer für die Gäste (38.) und Dziergwa erhöhte zum 3:1-Endstand (65.) für die Oldenburger.

Rastede ist durch die Niederlage auf den elften Tabellenplatz abgerutscht. „Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden, das war definitiv eine gute Leistung“, sagte FCR-Trainer Loay Mohammed. Doch in der zweiten Hälfte habe es zu viele unsportliche Szenen gegeben. „Da waren einige Spieler kämpferisch noch gut, aber haben sich spielerisch durch die Unruhe aus dem Konzept bringen lassen“, fasste Mohammed zusammen.

B-Juniorinnen: SG Friedrichsfehn/Petersfehn - TV Jahn Delmenhorst 12:0 (7:0). Die Ammerländer Nachwuchsfußballerinnen der SG stehen trotz ihres überwiegend jungen Jahrgangs derzeit an der Tabellenspitze der Weser-Ems-Liga. Die Tore erzielten Karolin Brendel (9., 32., 37.), Paula Lang (13.), Aylin Opel (20.), Marie Gertenbach (22., 53., 68.), Leonie Knichel (63.), Carolin Flessner (73.) und Paulina Martin (80.). Außerdem erzielte Michelle Celina Hartl in der 39. Minute ein Eigentor zum 7:0.

Co-Trainerin Annika Kern fasste nach dem erfolgreichen Spiel gegen die Delmenhorsterinnen treffend zusammen: „Wir müssen weiter konsequent dranbleiben und unsere spielerische Stärke nutzen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

C-Juniorinnen: SV Eintracht Wildenloh - Osnabrücker SC 2:5 (2:3). Bereits nach 20 Minuten lagen die Wildenloher Fußballerinnen nach Gegentoren von Christin Heinemann (11. Minute), Meike Thörner (15.) und Nina Lüdemann (20.) mit 0:3 zurück. Doch die Gäste gaben nicht auf: Merle Robak verkürzte mit einem Doppelpack (28. und 29.) auf 2:3 zur Pause.

Doch erneut Heinemann (46.) und Edith Funke (61.) machten den Sieg der Gäste perfekt. Somit müssen die Gastgeberinnen weiter auf die ersten Saisonpunkte warten.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.